Review: United wie fight – Sampler

Nun liegt er mir vor, der Tapesampler von Motte, dem Macher des Panxnotdead Fanzines.

Lange ist es hier das ich Musikkassetten gehört oder bekommen habe.
Zwar höre ich traditionsbewusst Die Drei ??? immer noch auf Tape und nicht anders, auch kaufe ich die Hörspiele auf Kasette, doch mit der Zeit sind Kassetten aus meinem Blickwinkel verschwunden.

Nun, dies Tape beinhaltet neun Bands, jede mit jeweils zwei Songs auf dem Tape vertreten.

Erstmal der Überblick :

Seite A

abriss west – aufstand
abriss west – im weifel für die sicherheit
bürger würger – konsum
bürger würger – leine los
feuer & flamme – ezl
feuer & flamme – ich bin ein punk
gleichlaufschwankung – devotschka
gleichlaufschwankung – punks understand no fun
hacke peters – feucht & fröhlich
hacke peters – irreversible schäden

Seite B
herr ebu – der hässliche zwerg
herr ebu – toastbrot
wild gift – funken zu asche
wild gift – strahlenkrankheit
manku kapat – gsss
manku kapat – ignorie
kollektiver brechreiz – wachsfigurenkabinett
kollektiver brechreiz – ich glaube

So, nun direkt zum Tape, wie ist es so ?

Musikalisch ist es guter bis origineller Punk, der hier geboten wird.
Einige der Bands kannte ich schon vom lesen her vorher, doch die meisten nicht.

Die Zusammenstellung dieses Samplers ist soweit aufeinandergestimmt, die Songs passen zusammen in der Reihnfolge, auch wenn ich es selber mehr gemischt hätte und nicht immer eine Band zwei Songs hintereinander spielen lassen hätte.
Ich hätte das hier selber ein wenig mehr durchmischt, aber auch wenn es ist wie es ist tut es der Stimmung keinen Abruch.

Das einzige Manko ist, das der Sound ein wenig rumpelt und nicht auf eine Lautstärke abgemischt wurde.
Das der Sound rumpelt da kann man nichts machen, so schlimm ist es auch nicht, denn keine der Bands und Songs geht in den puren Krach hinein, man kann sich das Tape fein anhören.
Nur eine gleichmäßigere Lautstärke fände ich hier nun nicht schlecht.

Doch will ich hier nicht meckern, der Macher des Tapes, Motte, ist zum einen erst 14, zum Zeitpunkt des Tapes und zum anderen ist es sein erstes Tape wie man der laufenden Nummer auf dem Booklet entnehmen kann.

Mein Fazit zu United wie fight! :
Ein guter Tapesampler, der Laune macht, auch wenn der Sound ein wenig schwankt, doch liegt es vielleicht auch daran das es eine Kassette ist.
Ein wenig schade, denn so kann ich den Sampler leider nicht im Auto hören.
Das Booklet des Tapes ist ein wenig schlicht gehalten worden, doch so viel kann man nicht unterbringen in einer Kasette.
Das wichtigste, weiterführende Links zu den Bands, ist aber dabei.

Jetzt fehlt nur noch das Motte den Kopierschutz aktiviert in dem die Plastikdinger oben im Tape rausgebrochen werden und das er eventuell neue, beziehungsweise die gleichen Tape nimmt.
Ich habe hier zwei vorliegen, da eines in eine Verlosung gehen wird und es sind unterschiedliche Kassette, eine davon etwas älter und das kann schon dem Sound eventuell einen abbruch tun.

Bei interesse an diesem Tape meldet euch einfach bei Motte über Punkid.
Wenn man ihm einen Mail schreibt bekommt man weitere Infos.

Schlagwörter: , , ,