Review: Saltatio Mortis – 10 Jahre Wild und Frei

Mit der Liveveröffentlichung 10 Jahre Wild & Frei ist Saltatio Mortis eine einfach gelungene Veröffentlichung gelungen, soweit kann ich her das Fazit des Reviews schon einmal vorwegnehmen.

Angefangen bei dem Veranstaltungsort, der den passenden Rahmen für dieses Jubiläumskonzert darstellt, der historischen Stadthalle in Wuppertal.
Diese Stadthalle bietet den perfekten Rahmen für ein Saltatio Mortis Konzert, wie ich finde, auch wenn ich bei diesem Auftritt leider nicht selber anwesend sein konnte, weil ich, glaube ich, zu diesem Zeitpunkt arbeiten musste, wenn ich mich recht entsinne.
Doch auch wenn ich nicht selber anwesend sein konnte und somit nicht auf dieser DVD als Teil des Publikums mit zu sehen bin, so lässt die Band uns mit diesem Bildtonträger pefekt an dem Ereigniss teilhaben.
Ja, der Auftritt ist mehr als nur ein Konzert, er ist ein Ereigniss, er ist durch und durch perfekt, vielleicht weil die Band, die Musiker, die Gäste und alles trotz das es perfekt organisiert ist doch immer noch echt und menschlich rüberkommt.
Man merkt bei zugucken dem Publikum und auch den Fans den Spass an der Sache einfach an, die Stimmung stimmt und ist guter Laune.

Aufgrund dessen das ich schon einige Gigs der Band gesehen habe kann ich sagen das die Band immer mit viel Freude bei der Sache ist, hier in dem großen und passenden Rahmen der Stadthalle, auf einer großen Bühne ist das alles nochmal eine Stufe höher.

Mit neunundzwanzig Songs ist der DVD Part reichlich gefüllt, bietet inklusive eines Making Of 178 Minuten Spielzeit und auch die Live CD steht nur ein wenig geringer hinten an, da sich auf ihr leider nicht das ganze Konzert befindend, was aber nicht wirklich tragisch ist, da Saltatio Mortis erst vor kurzem mit Manufaktum II eine Live Scheibe veröffentlicht hat.

Mein Fazit: Saltatio Mortis legen mit Wild und Frei eine durchaus gelungene Veröffentlichung zu ihrem zehnjährigen Bandbestehen vor.
Von der Songauswahl, den Gästen und dem kompletten Rahmen ist es eine durch und durch stimmige Veröffentlichung.
Wer die Band schonmal live gesehen hat wird wissen was ihn hier erwartet und wird sicher auch nicht enttäuscht werden.
Hinzu kommen noch diverse Gäste, wie Doro Pesch, Dr. Pest von den Apokalyptischen Reiter, mehrere Mitglieder von Subway to Sally und andere, die die Band bei manchen Songs auf der Bühne unterstützen.
Der Sound stimmt und die Kameraführungen sowie der Schnitt ist ebenfalls mehr als gelungen.
Es ist eben eine perfekte Live-Veröffentlichung, liebevoll zusammengestellt und gespielt.

Wer die Band kennt und liebt, einen Bühnenauftritt schon einmal gesehen hat, der kann diese Veröffentlichung sicher bedenkenlos einfach kaufen; so jedenfalls meine Einschätzung.
_______________________________________________________________________________________________________________

Tracklist der Live DVD :

1. Rastlos
2. Tritt ein
3. Tod und Teufel
4. Wirf den ersten Stein
5. Keines Herren Knecht
6. Das kalte Herz
7. Worte
8. Koma
9. Daedalus
10. Letzte Worte
11. Manus Manum Lavat
12. Miststück
13. Salz der Erde
14. Junges Blut
15. Nichts bleibt mehr
16. Equinox
17. Dessous le pont de nantes
18. Le coraire
19. La jument de michao
20. Varulfen
21. Salome
22. Prometheus
23. Wir säen den Wind
24. Uns gehört die Welt
25. Sieben Raben
26. Licht und Schatten
27. Dunkler Engel
28. Falsche Freunde
29. Spielmannsschwur

Tracklist der Live CD:

1. Tritt ein (04:27)
2. Tod und Teufel (03:56)
3. Wirf den ersten Stein (03:18)
4. Das kalte Herz (04:04)
5. Worte (04:36)
6. Koma (04:03)
7. Daedelus (04:44)
8. Letze Worte (04:41)
9. Manus manum lavat (04:00)
10. Nicht bleibt mehr (03:54)
11. Varulfen (04:46)
12. Salome (05:55)
13. Prometheus (07:02)
14. Wir säen den Wind (04:47)
15. Und gehört die Welt (03:57)
16. Falsche Freunde (05:24)
17. Spielmannsschwur (04:46)

Erscheinen am: 01.04.2011

Label: Napalm Records