Review: Mollo / Martin – The Third Cage

Mollo/Martin, das ist doch mal ein komischer Bandname, überhaupt, wie kommt man auf die Idee genau so sein Musikprojekt zu nennen ?
Klar, erklärt sich schon ein bisschen selber, es sind die Nachnamen der Musiker, die dieses Projekt betreiben.

Aber auch wenn es die Namen sind, so könnte ein eingängiger Name sicherlich nicht schaden, so sieht es eben wie ein Soloprojekt-Doppelprojekt aus.

Wer der Musiker aus diesem Projekt woher stammt, das ist für mich zwar nicht sonderlich wichtig, aber wen es interessiert für den schreibe ich die Infos hier einfach mal nieder.

Tony Martin ist ein ehemaliger Sänger von Black Sabbath, wie es heisst, Dario Mollo ist ein italienischer Musiker, Produzent, Gitarist.
Desweiteren sind noch weitere Musiker mit dabei, die auch in bekannten Bands mitgespielt haben, aber da mir all diese Namen nichts sagen, denke ich mal das ich sie auch hier nicht noch niederschreiben muss.

Gut, was wird hier uns geboten auf diesem Album ?
Ich finde hier wird uns ganz ordentlicher Hard Rock geboten, wobei diese Musik hier von der Plattenfirma Frontier Records als Melodic Metal einsortiert wurde.
Es kann natürlich sein das sich dieses Genre auch Melodic Metal nennt, von mir aus.

Die Musik ist solide, handwerklich mehr als gut gemacht, man merkt den Songs an das hier Musiker am Werke sind die wissen was sie machen und die das alles hier nicht zum ersten mal machen.

Mein Fazit: Wie gesagt, es ist solide und gut gemachte Musik, es gibt keine Durchhänger auf diesem Album, wie ich finde, aber es ist eben auch nichts umwerfend neues was hier passiert.
Es sind einfach gut gemachte Songs, die Rocken und Laune machen.
Nichts besonderes halt, aber auch nichts schlechtes, nicht weltbewegend, aber auch nicht für die Tonne.
Einfach gut gemachte Lieder.

_____________________________________________________________________

Tracklist
01. Wicked world
02. Cirque du freak
03. Oh my soul
04. One of the few
05. Still in love with you
06. Can’t stay here
07. Wardance
08. Don’t know what it is about you
09. Blind fury
10. Violet moon

Erscheinungstermin
20.01.2012

Label
Frontier Records