Review: Wild@Heart – The Return of Metal Ballads

Als ich das erste mal von diesem Sampler gehört habe stellte sich mir direkt die Frage ob ich sowas brauche, wo der Sinn und Zweck einer solchen Veröffentlichung liegt.
Der nächste Gedankengang war dann das es doch die Kuschelrock-Sachen gibt, wenn es diese noch gibt und ob da nun eine weitere solche Veröffentlichung benötigt wird.

Es ist eben so das ich solchen Veröffentlichungen immer skeptisch gegenüber stehe, nicht gleich den Sinn entschlüsseln kann und die Absicht dahinter nicht gleich erkenne.

Da stellt sich mir die Frage wer solche Veröffentlichungen denn überhaupt wirklich braucht.
Legen Menschen zum kuscheln wirklich solche Veröffentlichungen auf ?

Nun liegt diese Veröffentlichung also schon ein paar Tage bei mir rum, will besprochen werden, doch graut es mir irgendwie davor.
Vor dieser Veröffentlichung, der Musik, dem Konzept, eben alles.
Mag es an den Erfahrungen mit Samplerveröffentlichungen liegen, oder eben einfach der musikalischen Ausrichtung, die nicht so mein Thema ist.

Doch eine Meinung kann ich mir nur bilden wenn ich mich an die Sache mache, die Folie der CD öffne und eben in diese Veröffentlichung reinhöre, welche mit so einigen bekannten Namen und Musiker hier sicherlich punkten kann.
Zwar weiß ich nicht ob irgendwas exklusives auf dieser Veröffentlichung drauf ist, aber die Namen, die hier geboten werden, versprechen schon so einiges, jedenfalls wenn man als Hörer Fan dieser Bands und deren Genre ist.

Mein Fazit: Ich habe versucht diesem Sampler eine Chance zu geben doch die Musikrichtung die hier vertreten ist, die trifft nicht wirklich meinen Geschmack, passt aber mit seinem Hard Rock und Melodic Metal sicherlich ganz gut zum Themenkonzept das hier bearbeitet wird.

Meine Welt wird hier nicht vertreten, nicht bearbeitet, ich würde es mir nicht wirklich anhören, deckt sich nicht so ganz mit meinem Geschmack.
Aber es ist eine recht umfangreiche Zusammenstellung, dieser Sampler, mit aktuellen Songs von vielen großen und bekannten Bands.
Wer so Kuschelrock und ähnliche Veröffentlichungen mag, der kann gerne diesen Sampler antesten, ich selber kann hiermit recht wenig anfangen.
_______________________________________________________________________

Tracklist

Disk: 1
1. Sly – Scorpions
2. I Need You – Bonfire
3. Don’t Let Me Down – Gotthard
4. New Love In Town – Europe
5. I Can’t Give Up – Foreigner
6. After All These Years – Journey
7. Time Of Our Lives – Night Ranger
8. If You Ever Got Lonely – John Waite
9. Don’t Think He’s Ever Coming Home – Robin Beck
10. Can’t Let Go – Giant
11. Master Of Sorrow – Allen / Lande
12. Fighting The Darkness – Primal Fear
13. One Night Burning – Kiske/ Somerville
14. Hurt So Bad – Krypteria
15. Find Another Way – Kimball / Jamison
16. Blowing Out The Flame – Avantasia
17. Hallelujah – Axel Rudi Pell

Disk: 2
1. Kings Of The World – Def Leppard
2. Stranger In My Life – Mr. Big
3. Every Night Without You – Edguy
4. Walking With The Angles – Doro
5. I Give As Good As I Get – U.D.O.
6. Before The Dawn – Scheepers
7. Run To Your Mama – Hardcore Superstar
8. Who Will Stop The Rain – Vince Neil
9. To Get Back To You – Nelson
10. A Life To Die For – Treat
11. If You Want Me – Y&T
12. Fallin‘ Apart – Tesla
13. Haunted – Sinner
14. Northern Light – Tony Harnell
15. On A Day Like Today – Winger
16. Forevermore – Whitesnake

Label
iMusic 1 Records (Intergroove)

Erscheinungstermin
18. November 2011

Schlagwörter: , , ,