Echo Chamber #010

Willkommen zur zehnten Runde der Echo Chamber, genau, richtig gelesen, wir sind hier nun auch schon in der zehnten Runde angekommen.
So schnell kann es gehen, doch ist dies hier nur eine Zahl, nichts weiter, daher gibt es keine Party deswegen, sondern ein paar Lesetipps hier.

I know that feel, bro

Dieses Motiv, welches ich gewählt habe weil es wegen der Musikkassette hier hineinpasst, und noch viel mehr Motive gibt es drüben beim Captain Obvious zu sehen.

„Tab Two“: Spiegel-Mitarbeiter verkauft Promo-CD

Zwölf Jahre lang waren sie das erfolgreichste Jazz-Duo Deutschlands, sie schrieben unter anderem auch einen Titel für die Pop-Diva Tina Turner. Dann aber trennten sich Trompeter Joo Kraus und Bassist Hellmut Hattler. Vorbei: Die Ulmer haben ein neues Album produziert, das am 27. April erscheint. Die Vorfreude ist groß. Kurios aber: Findige Fans hätten ein besonderes Exemplar der CD-Box bereits im Internet kaufen können.

Black Metal Kittehz!!

Katzen und Internet, eine unendliche Liebe, doch auch im Black Metal kommen die unglaubblich trven Lebewesen vor, wie die Bilderserie bei Metal Injection verdeutlicht, aus der dieses Motiv stammt.

Chaotischer schwarzer Qualm

Ist ja irgendwie schon Tradition, dass ich meinen kleinen Konzertberichten einen, ähm, seltsamen Titel verpasse. 😉 Hier geht’s um Black Stone Cherry (die sich nach einer Billig-Zigarettenmarke benannt haben) am Dienstag 6.3.2012 im Backstage-Werk in München mit Vorgruppe Concept Chaos.

John Peels gesammelte Werke bald im Netz?

Dass der groß­ar­tige John Peel Zeit sei­nes Lebens nicht weni­ger als 25.000 Alben und 40.000 Sin­gles gesam­melt hat, macht ihn nicht zur Legende. Dass er aber seine Arbeit stets unbe­kann­ten und unbe­ach­te­ten Künst­lern wid­mete, sie för­derte und ihnen in sei­nen »Peel Ses­si­ons« eine Platt­form bot, machte ihn zu einer der wich­tigs­ten musi­ka­li­schen Insti­tu­tio­nen der spä­ten 70er. Er brachte hun­derte Künst­ler auf ihren Weg und sprengte die Ket­ten der Erfolglosigkeit.

PUSSY RIOT: PUNK GEGEN PUTIN

Ihre Bühnen sind Moskaus Einkaufszonen, Einkaufsläden, Plätze und Dächer, ihre Auftritte gleichen Überfallkommandos. Mit grellen Neonstrümpfen und Stricksturmhauben provoziert die revolutionäre Frauentruppe den Kreml seit Wochen mit medienwirksamen Protestaktionen.

Damit kommen wir hier nun auch schon zum Ende dieser zehnten Ausgabe, ich hoffe es war wieder mal für den einen oder anderen was lesenswertes und unterhaltsames mit dabei.