Review: Hello Piedpieper ! – Birdsongs = Warsounds

Das Label Uncle M ist neu, doch schreiben sie mich immer wieder an und schicken Informationen zu diversen Ereignissen, Labelgründung und nun auch Bemusterungen zu.

Was liegt da also näher als einfach mal reinzuhören was Uncle M so verlegt und vor allem was Hello Piedpieper! so abliefert ?

Also Album gestartet und einfach mal reingehört was hier so abgeliefert wird.

Hello Piedpieper ! spielt einfach Lieder, Gesang, Gitarre, fertig.
So einfach wie es nun klingt ist es sicherlich nicht, aber geboten wird hier etwas in die Liedermacher Richtung, Hello Piedpieper ist einer der Sänger von Stereo Inn welcher sich hier Solo versucht.

Geboten wird eine nette Mischung aus Country, Folk, Indie und Singer-Songwriter Lieder.
In wie weit das nun spannend ist, das muss jeder für sich selber entscheiden, gut gemacht und mit einem Interesse weckendem Coverartwork kommt das Album auf jeden Fall daher.

Mein Fazit: Schlecht ist es nicht was Hello Piedpieper! hier abliefert, doch das alles reißt mich nicht wirklich vom Hocker, soll diese Musik vielleicht auf überhaupt nicht.
Nicht immer alles muss mit der Türe ins Haus fallen, das muss nicht immer die Absicht sein.
Aber dies hier nimmt mich irgendwie nicht mit, gibt mir nichts, berührt mich nicht, auch nicht das ich es nun ablehnen würde.
Die Musik ist einfach da, im Hintergrund, anwesend, vertreibt die Stille, ohne in Lärm umzuschlagen.

______________________________________________________________________________

Tracklist
01. Birdsongs = Warsounds
02. Life in autarky
03. The pawn that beats the drake
04. Like The Lion in the Morning
05. We re coming home for you
06. The Poet
07. Of People and Land Theft
08. The Taciturn Fool
09. The darkness is so Close
10. Who Told You So?
11. Not Waving but drowning
12. War
13. Anecdotes
14. Please Come Closer

Erscheinungstermin
23 März 2012

Label
Uncle M // Cargo Records