Review: kissin‘ dynamite – Money, Sex & Power

Von dieser Band höre ich hier heute zum ersten Mal ausser das ich vor einiger Zeit ein Video von kissin’dynamite hier bei uns hatten.
Aber fern ab von diesem Video ist dies hier der erste Augenblick das ich mich mit dieser Band näher beschäftige.

Geboten wird hier Sleaze Rock, dachte eigentlich das dieses Genre mit den achtziger Jahren so gut wie verschwunden wäre.
Das ist eine Musikrichtung mit der ich mich nie weiter beschäftigt habe, meine Richtung ging eher in die des härteren Metal, weg von dieser Spaßmusik, und Spaß, das ist eine der Sachen die mit der Musik von kissin‘ dynamite hier vermittelt werden.

Die Musik macht Laune, vermittelt gute Laune, macht einfach Spaß, auch wenn es überhaupt nicht die Musikrichtung ist die mir so zusagt, doch das kann ich hier den Songs nicht absprechen, das sie Laune machen.

Geboten wird also Sleaze Rock, schneller, gute Laune machender Rock, eher ein wenig in die Metal Richtung gehend, aber da sind die Grenzen sicherlich fliessend.

Mein Fazit: Mein Musikgeschmack wird hier nicht wirklich getroffen, wüsste nun nicht ob ich mir die Musik freiwillig anhören würde, ist eben nicht mein Genre, doch denke ich das in einer Kneipe oder auf einer Metal Party, oder dergleichen hier der eine oder andere Leckerbissen dabei ist um die Stimmung zu heben und eine Party im allgemeinen zu starten.

____________________________________________________________________________

Tracklist
01. Money, Sex & Power
02. I Will Be King
03. Operation Supernova
04. Sex Is War
05. Club 27
06. Dinosaurs Are Still Alive
07. She´s A Killer
08. Sleaze Deluxe
09. Ego-Shooter
10. Six Feet Under
Bonus auf Ltd. Edition Digipak:
My Name Is Hanniball (Bonustrack)
Money, Sex & Power (Videoclip)
I Will Be King (Videoclip)

Erscheinungsdatum
23.03.2012

Label
AFM Records