Auf ein Wort, Oi!tercreme

Die Oi!tercreme hatte ich hier schon vor einiger Zeit zur Plattenbesprechung, die Sportfreaks, so der Titel deren ersten Demoveröffentlichung, die wirklich überzeugend ist.
Acht Songs sind auf dieser Scheibe drauf, acht überzeugende Songs, da muss mal nachgefragt werden wie sie es mit dem Sport so halten und damit hat sich der biotechpunk ein paar Fragen für ein Interview ausgedacht und der Oi!tercreme zugeschickt.
Daraus ist das folgende Interview entstanden, viel Spaß.


btp: Hallo Oi!tercreme, danke schonmal vorab für das Interview.Ihr habt eine Album draussen, nennt Euch Oi!tercreme, stellt Euch doch nun mal ein wenig der Welt und den Leser/innen vor ?

TT: Moin und vielen Dank, dass du deine kostbare Zeit opferst um uns ein wenig unwichtiges Zeug aus der Nase zu ziehen. Wir sind Oi!tercreme aus Flensburg, machen eisenharten und kompromisslosen Rumpel-Oi! und haben grad unsere erste DEMO-Scheibe draußen, das Ding ist von BLUMBAKER (www.blumbaker.de) aufgenommen worden und wir sind äußerst zufrieden mit dem No-Budget-Projekt. Wer Bock auf Support hat oder einfach neugierig ist kann die Scheibe per Feeßbuck-Nachricht oder über rocknrumble@web.de ordern. Kosten tut das gute Stück 3,00 Taler plus Porto…

Roy: Ja, Moin! Oi!tercreme gibt’s seit ca. einem Jahr und besteht aus Das Exkrement (Bass), Tobi Torpedo (Drums) und Roy Blackmetal (Gitarre). Wir spielen Oi /Streetpunk, pfeifen aber ansonsten musikalisch und textlich auf alles. Kann sein, dass die Gitarre mal n bisschen angemetalt daherkommt. Das ist dann kein Versehen:)

Exkrement: Unser Model “Sandrus” nicht zu vergessen!

btp: Da will ich an dieser Stelle direkt mal fragen wie ihr auf diesen Bandnamen gekommen seit.
Es haben zwar viele Bands ein Oi! im Namen, wie die Broilers zum Beispiel, aber Oi!tercreme, dann auch noch mit Ausrufezeichen, wie kommt man auf sowas ?
Ferner, kennt ihr die Oiters ?

Exkrement: Die collen Namen wie “Wildschweineimer”, “Spinatsperma”, “Schloidergang” oder “Bullensack” waren alle schon vergeben… Oiters sind nicht existent in meinem Gehirn.

Ihr behandelt nun zu Oi! passende, aber nicht gerade typischen Themen.Kein Fußball,Ficken,Saufen,Oi! – Wie kommt es ?

TT: Das macht doch jeder, wir stürzen uns dafür auf ganz andere äußerst wichtige Themen wie Hoi!lsusen, Sportfreaks und Glam-rock-n-roller, weil wir so unfassbar individuell sind!

Roy: Also, Bier und Oi kann werden schon mal erwähnt. Fußball nervt, weil es 100%ig in der allgemeinen Entertainment-Gülle unserer Zeit aufgegangen ist. In Flensburg geht man, wenn man sich überhaupt für Sport interessiert, eh zum Handball. Die anderen beiden interessieren sich nicht dafür, darum ist es eigentlich auch kein richtiges Thema für die Band.

Exkrement: Es gibt eh’ nur ein gutes Lied zu dem Thema, nämlich “Skinhead” von GOYKO SCHMIDT!

Kommt ihr aus einer Szene, gibt es im hohen Norden, in Flensburg eine Oi! Szene und wenn ja, wie kommt ihr dort an ?

Roy: Ne eigenständige Oi-Szene wäre übertrieben, aber wir haben hier ne feine alternative Szene, in der sich alle möglichen Leute natürlich gut kennen, respektieren und irgendwie zusammenhängen. Viele Konzerte, Partys, 2-3 gute Clubs mit Punkrock-DJs. Als Zugereister kann ich nach 6 Jahren sagen: Flensburg ist meine große Liebe! Hier sterb ich! Oi!

Exkrement: Genau! Bin seit 1986 dabei und nie war es so liebevoll wie heute.

Was haltet ihr von dieser ganzen Grauzonen-und unpolitische Oi! Skin Sachen ?Verortet ihr euch auch dort ein wenig, also das ihr betont unpolitisch zu sein, oder seit ihr eher der Meinung das dies keiner Diskussion bedarf und nicht durchgehend betont werden muss ?

TT: Ich finde Politik ist wichtig, gehört aber nicht zwangsläufig in die Musik, Oi!tercreme soll Spass machen und nicht bei der nächsten Regionalwahl antreten. Sicher ist es ok, gut und wichtig, dass politische Themen in Songs aufgearbeitet werden, aber das ist eben nicht unsers. Nazis finden wir aber voll doof!

Roy: Was Leute konkret über Tagespolitik, z.B. in Wirtschafts- oder Bildungsfragen denken, ist mir ziemlich egal. Deine Frage richtet sich ja wahrscheinlich eher auf übergeordnete Werte wie Solidarität, Verteilungsgerechtigkeit, Toleranz im Umgang mit Minderheiten, Schwächeren etc. und da gibt es für uns überhaupt keinen Gesprächsbedarf: Gegen Faschos, homophobe Vollidioten, Krachmacher-Patrioten und ähnliches Gesocks macht man sich grade. Das ist ne Sache des gesunden Menschenverstandes. Dafür braucht man keine politische Abwägung.Exkrement: Mit “Oilenkraft” haben wir ja auch unser politisches Manifest abgeliefert.

Eine Frage zu Fußball war zwar nun schon, aber auch wenn Fußball und Sport vielleicht nicht so sehr in euren Songs passiert, so interessieren Euch diese Themen vielleicht trotzdem.Interessiert ihr euch für Fußball, habt ihr einen Lieblingsverein, passend zum hohen Norden vielleicht der HSV oder St. Pauli ?

Roy: Naja, es ist allgemein schwierig, sich dem ganzen Blödsinn zu entziehen, aber wenn ich in diesem Land was zu sagen hätte, dann würde ich Profi-Fußball einfach verbieten. Dann könnte man wahrscheinlich wieder Freude am Fußball haben, sich wieder mit seinem Club identifizieren.

Exkrement: Sportler, also auch Fußballer, sind eingebildete Großkotze, die sich zu fein sind, ihren Körper durch Alkohol und Sauce Hollandaise zu ruinieren. Was für Pfeifen!

Was meint ihr, wer steigt auf, St. Pauli oder Fortuna Düsseldorf, und bleibt der HSV vielleicht doch noch in der ersten Liga drin ?

Roy: Alle sollten absteigen. Am besten mehrfach hintereinander. In der ersten Liga können dann SpVg Vattenfall und VfB Coca Cola vor geladenen Schnösel-Gästen spielen. Das soll dann bitte im Pay-TV übertragen werden, damit ich das nicht sehen muss.

TT lacht sich tot.

Kommen wir nun wieder zurück zur Musik.Wie geflüstert wurde ist Sportfreaks bisher nur eine Demoveröffentlichtung.Wird da noch mehr folgen in der nächsten Zeit, will heissen ist das schon was neues geplant ?Oder wollt ihr diese Demosache noch richtig rausbringen, auf CD oder so ?

Roy: Keine konkreten Pläne, aber wir haben Bock. Neue Bandfotos bräuchten wir dringend! Birger!

TT: Wir überlegen, ob wir 2012 oder 2013 noch neue Aufnahmen machen, aber erstmal stehen natürlich haufenweise neue Fotos und Videos an. Wir haben auf jeden Fall ständig Bock auf alles! Also, ihr hört von uns, ob ihr wollt oder nicht.

Exkrement: Erst einmal müssen wir uns aufgrund unserer bloßen Existenz selbst ordentlich abfeiern und eine umfassende Künstlerpause einlegen. Ab nächster Woche sind wir dann wieder voll da und denken über unsere Zukunft nach.

In den letzten Monaten kommen bei mir immer wieder Musikkassetten als Tonträger an, als richtige Veröffentlichungen, nicht als Demosachen.Wie sehr ihr diesen Weg, das diese Tonträger wieder genutzt werden ?Schliesst das Hörer aus, oder ist es vielleicht eher was für Sammler ?Oder einfach nur eine Modeerscheinung weil hier jemand cool sein möchte ?

Roy: Eigentlich ein schönes sentimentales Ding. Ich als älterer Mitbürger kann das nachempfinden. Technisch gesehen natürlich Unfug. Und natürlich beschränkt es die Zuhörerschaft. Ich hab z.B. kein vernünftiges Tapedeck mehr. Schon seit vielen Jahren nicht.TT: Ich hab selbst mal Tape-Sampler gemacht (wo wir beim Thema cool sein wollen sind) und dabei gemerkt, dass es einfach eine Scheiß-Arbeit ist, 100 bzw. 200 Tapes zu kopieren, das dauert echt ewig! Ich finde Tapes zwar echt cool, laufen bei mir zuhause auch immer mal, aber selbst welche machen, hätte ich keinen bock.

Exkrement: In unserer optimtierten digitalen Welt kauft man doch eh nur noch Tapes, wenn da ein Download-Code bei ist, damit man sich den Kram auf’m Weg zum Hairstylisten via I-Phone anhören kann.

Könnt ihr euch vorstellen zum Beispiel die Sportfreaks auf Musikkassette rauszubringen ?

TT: Wenn jemand Bock hat, das zu veröffentlichen auf Tape, von mir aus gern.

Ihr seit noch bei anderen Bands aktiv, zumindestens Tobi Torpedo, wie geht es da weiter ?Bleibt ihr dort aktiv, oder konzentriert ihr euch nun nur auf die Karriere der Oi!tercreme ?

TT: Karriere hört sich ja voll wichtig an. Ich spiele nebenher ja noch bei Captain Galaxy, aber da machen wir grad Sommerpause, weil unser Trommler argen Study-Stress hat, passt mir auch ganz gut innen Kram, ich freu mich aber auch schon darauf, mal wieder den Bass in die Hand zu nehmen.

Exkrement: Ich mach’ ja seit 1993 noch “Wildschweineimer”. Wenn ich neue Lieder entwerfe, nehme ich die guten dafür, der Ausschuss kommt zu Oi!tercreme…

So, ich sage an dieser Stelle schonmal danke schön für das Interview, noch ein Schlusswort, oder einen Schlusssatz von Euch an unsere Leser/innen ?

TT: Vielen Dank erstmal an dich und die Mühe, die du dir mit uns gemacht hast. Und auch viele Dankesgrüße an jeden, der dieses Interview tatsächlich ganz gelesen hat. Dir muss echt langweilig sein!

Roy: Es wurde in letzter Zeit gelegentlich geschrieben, dass wir das Oi-Ding nicht so ganz ernst nehmen würden. Das weisen wir entschieden zurück! Oilenkraft!!!

Exkrement: Es wird niemand bis hierhin geschafft haben.

_______________________________________________________________________

Weitere Informationen zur Oi!tercreme

Im Web : Oi!tercreme auf Facebook

Sportfreaks Review im biotechpunk

Das Video der Oi!tercreme zu Sportfreaks

Schlagwörter: , , , ,