Echo Chamber #11

Seit der letzten Kammer des Echos sind nun schon wieder ein paar Wochen in die Welt gegangen, es war Mitte März als die Nummer 10 erschein und nun wollen wir mal nachlegen, eine Nummer hinterherschieben und ein paar Lesetipps in die Welt hinausposaunen die euch vielleicht interessieren könnten.

Fünf Meldungen habe ich hier nun zusammengepackt, ich hoffe es ist für euch was spannendes und unterhaltsames für diesen Sonntag mit dabei.
Los geht es.

Informationen, Links und Literatur zu den Szenewurzeln der schwarzen Subkultur

Wie war das denn ein­mal? Also frü­her jetzt? Von einer Lese­rin erreichte mich über das Kon­takt­for­mu­lar die Frage, ob ich Lite­ra­tur– oder Link­vor­schläge hätte, um mehr über die Sze­ne­an­fänge zu erfah­ren. Als »Szen­e­frisch­ling«, wie sie sich selbst bezeich­net, hätte man es nicht leicht, die Wur­zeln der Szene freizulegen.

Der cimddwc weist uns auf eine Tanzanleitung hin

Folge XX: Gutturale Gruftgesänge (cr020)

Ihr liebt Podcast und Metal ?
Dann hört euch doch den der Collaborativerockers über Death Metal an.

Mein Plattenladen heißt Herunterladen

Piraten und Netzaktivisten befürchten eine Welt, in der Firmen wie Disney und Bertelsmann auf jedes geschriebene Wort, jede gepfiffene Melodie und jede Zeile Programmcode sofort ihren Copyright-Stempel draufknallen, dem Urheber dafür anderthalb Cent hinwerfen, das Werk die nächsten 180 Jahre in den Kerker sperren und nur für horrende Summen herauslassen. Die Musiker, Schriftsteller und Filmemacher hingegen befürchten eine Entwicklung, bei der ihre gesamte Arbeit von gierigen, bleichen Computerkindern ins Netz gestellt wird und sie bzw. wir alle verhungern.

Ein großer Traum

Ich habe einen großen Traum! Ich würde gerne einmal bei einem richtig richtigem Hörspiel mitmachen! Eines in das richtig viel Mühe gesteckt wird. Sowas wie John Sinclair, Dorian Hunter oder Gabriel Burns. Ein spannendes, das mir viel Overacting erlaubt. Eines das längerdauert als 10 Minuten. Mit fehlten dazu allerdings die Ideen. Einfach ein vorhandenes Hörspiel nachsprechen oder ein Märchen vorlesen finde ich blöd.

Damit kommen wir hier nun auch schon wieder zum Ende dieses Beitrages, ich hoffe es waren gute und unterhaltsame Themen dabei.
Ansonsten, falls ihr was finden solltet das hier mit reingehört oder anderweitig es verdient hätte im biotechpunk erwähnt zu werden, weil die Band vielleicht einfach nur toll ist, dann lasst es uns wissen, schreibt es hier in ein Komentar oder schreibt uns über das Kontaktformular an.