Review: K’E-K’E-M – puntas a-brenti

Das Album dieser Band mit dem schweren Namen ist unter anderem auf Subwix rausgekommen und sie spielen rockenden Punk’n’Roll, wenn ich nun auf die schnelle eine Einsortierung treffen müsste.

Doch was passiert hier nun wirklich auf dem Album von K’E-K’E-M ?
K’E-K’E-M spielen melodieösen Punknroll, rockend, schnell, auf italienisch.

Worüber hier nun noch viele Worte verlieren, das Album ist Top.
Schneller Punk, Pausen gibt es eher zwischen den Liedern, Luftholen muss auch nicht immer sein.

Die Band aus Italien zocken hier zehn Songs runter, von denen ich zwar textlich nichts verstehe, weil ich die Sprache einfach nicht verstehe, aber Soundtechnisch passen die Texte perfekt.
Es ist nun mal so, es gibt Sprachen die passen zu bestimmten Musikstilen mehr oder eben weniger, doch was hier von K’E-K’E-M gemacht wird passt einfach.
Hat Hand und Fuss, die Band versteht ihr Handwerk.

Musikalisch gibt es hier also nichts zu meckern, zehn gelungene Songs, keine Füller, keine Durchhänger, genau wie es sein sollte.
Der Knackpunkt ist dann eher, wenn man suchen möchte, im Artwork zu finden.
Das sieht ein wenig schnell gemacht aus, vor allem die Rückseite, aber auch die Vorderseite des Artworks ist irgendwie simpel gehalten.
Wobei schlichte Artwork sicher nicht schlecht sind, aber hier wirkt es irgendwie micht nicht ganz so überzeugend, kann aber vielleicht auch an der Grundfarbe liegen.
Doch die Gestaltung hat keine Auswirkungen auf die Musik, auf den Sound, damit kann die Band punkten und vielleicht bin ich einfach ein wenig empfindlich was Design angeht, vielleicht weil mich sowas interessiert.

Mein Fazit: Ein sehr überzeugendes Album, kann ich weiterempfehlen, falls ihr auf eine Mischung aus Punk, Rock’n’Roll und Hardcore steht.
Vielleicht ein wenig kurz, aber mit zehn Songs auch ganz gut gefüllt, doch könnte sicher auch ein wenig mehr sein.
Ist kein Manko, nur ein oder zwei Songs mehr, sind eben mehr Hörvergnügen.

Zu guter letzt hier nun noch ein paar Hörproben von den Kreationen von K’E-K’E-M.

________________________________________________________________________

Tracklist
Su pasteri
Deu
Is beccius de oi
Puntas a-brenti
Acua de brossa
Spina sutte ludu
Fattu e lassau
Su fumu de sa conca
Sa letzioni
Malus a furriai

Erscheinungsdatum

Labels

Subwix – Sirboni Records – Buco di culo con le ali – Zilleri Records