Kolumne: Promotion ist alles !

Wer eine Themenwebseite betreibt der wird es sicher kennen, irgendwann stehen Promotionsfirmen an der virtuellen Türe und versuchen ihre Produkte unterzubringen.
So ist es auch hier bei uns im biotechpunk, vor allem wahrscheinlich weil es so einfach ist bei unserem Thema, denn es ist nicht so teuer hier Promotion zusammenzustellen und zu versuchen bei uns unterzubringen.

Musik, das ist unser Thema, und alles was gebracht wird um uns zu erreichen ist eben ein Email Account.
So nehme man eine mpe3 File und packt sie mit Bildern in eine Mail und ab die Post.
So läuft kostengünstige Promotion, so läuft das derzeit im biotechpunk, bei uns.

Nun gibt es zwei Seiten, die ich bei diesen Sachen sicher verstehen kann, es gibt sicher noch viel mehr Seiten die ich verstehen kann, aber ich muss eben auch unseren Standpunkt festmachen und der ist einfach relevant.

Aber nun mal zu diesen mp3 Promotionsachen, hier ist für mich einfach ein wenig zu kurz gedacht.
Wir bekommen die mp3 Datei, Fotos, Artwork, Infos, das ist auch alles prima, rein in den Verteiler und fertig.

Recht kostengünstig und umweltfreundlich das ganze, aber genau so unpersönlich und es fehlt das reale Erlebniss mit dem Album.

Nun sind wir auch nicht eines der großen Zines und es ist sicher nicht möglich an alle da draussen richtige Alben zu verschicken, wir sind nur virtuell, somit bleibt es schon im Medium.

Auf der anderen Seite ist aber auch zu sehen das der Zustand das ich über Musik schreibe auch Werbung für das Album, für die Band, für die Plattenfirma darstellt.
Wenn ich mir nun weiter angucke was so eine CD in der Produktion kostet, dazu dann noch einen Briefumschlag und Porto, da sind wir dann vielleicht bei zwei bis zwei Euro fünfzig.
Dafür das ich eine Stunde mindestens in den Bericht stecke, das sollte und könnte das sicher Wert sein.

Somit kommen wir nun zu meinem Standpunkt, den Grund dieses langen Berichtes hier.
Der biotechpunk ist ein Hobby, nicht mehr, nicht weniger.
Er läuft neben meiner richtigen Arbeit, neben der Familie, nimmt einfach viel Freizeit in Anspruch.
Das ist so nicht mehr möglich, da muss irgendwo ein Schnitt gemacht werden.
Der Schnitt ist nun hier, ich werde einfach nicht mehr alles mögliche berücksichtigen, so wie ich es in der letzten Zeit versucht habe.
Es gibt ein paar Bereiche in denen ich das noch machen werde, vor allem aber wenn mich Alben interessieren, der Rest wird draussen gelassen, dafür habe ich weder die Lust noch die Laune.

Bei realen Sachen, Kassetten, Schallplatten und CD Veröffentlichungen, da werde ich mich mit der Sache beschäftigen, reinhören, durchlesen und dergleichen, aber bei reinen mp3 Sachen werde ich dies so nicht mehr machen.

Anfragen ob ich das mache kann sind weiterhin immer willkommen, vor allem von Bands und kleinen Plattenfirmen, von DIY Läden und dergleichen, aber nicht mehr bei den großen bei denen ich einfach so im Verteiler bin.

Das heisst aber für uns alle auch das hier in Zukunft einfach weniger passieren wird, was aber wieder auf den gleichen Grund zurückzuführen ist, denn es ist eben nicht die Zeit mehr vorhanden.

Wir verdienen mit dem biotechpunk nichts, es ist ein Hobby neben dem Rest des Lebens und solange dies so ist kann ich mich nicht Vollzeit hierdrauf beschäftigen.
Ich würde es gerne Vollzeit machen, aber das klappt einfach nicht und daher ist das eben so wie es ist.

Damit komme ich hier nun zum Ende, zum Anfang zurück.
Solange ich es nicht Vollzeit machen kann kann ich mich auch nicht um alles was einfach in den Verteiler gepackt wird kümmern und berücksichtigen.

Ich werde in alles was kommt aber weiterhin reinhören, wenn etwas spannendes dabei ist werde ich es auch weiterhin hier vorstellen, nur wenn mich die Sachen nicht interessieren, nicht mein Geschmack sind, dann werde ich sie aussen vor lassen.

Nebenbei schliesst das nun nicht alles aus, ich schreibe weiterhin gerne über Platten, auch welche die nur online im Stream sind oder so, aber nicht mehr über alles was reinkommt.
Über zugeschickte Sachen, also echte Veröffentlichungen werde ich noch schreiben, solange die Musik passt.
Schlager oder sowas, was eben überhaupt nicht passt wird auch nicht hier vorkommen.

So wird es dann ab nun und für die Zukunft hier im biotechpunk von mir gehandhabt werden.
Wenn nun aber jemand diese Lücke auf freiwilliger Basis füllen möchte, hier mitarbeiten möchte, ehrenamtlich, der ist willkommen, würde mich freuen.
Nur ich schaffe dieses Level nicht mehr, will es auch nicht mehr schaffen.

Rock on, liebe Leute, ich glaube aber auch das sich die Qualität hier im biotechpunk dadurch heben lässt.
Wir werden es sehen.

_________________________________________________________________________

Noch ein kleiner Hinweis: Dieser Artikel steht schon so seit fast zwei Monaten zur Veröffentlichung bereit.
Der Artikel ist unabhängig von anderen entstanden, doch habe ich zwei weitere recht lesenswerte Beiträge aktuell in diese Richtung in den letzten Tagen im Feed Reader vorfinden dürfen.
Einmal den Artikel von beetfreeQ, welcher sich aus diesem System ein wenig rausziehen möchte und dann noch einen Artikel von Tiia, in dem es darum geht das Arbeit auch irgendwie ihren Preis und Wert hat und haben sollte.

Das hat nun nicht direkt als Auslöser für diesen Artikel zu tun, gehen aber in eine ähnliche Richtung, wie ich finde.
Schreiben ist Arbeit, auch wenn es Spaß macht und hat damit seinen Wert.
Der sollte auf der einen Seite berücksichtigt werden und auf der anderen Sache kann ich einfach nicht mehr über alles und jeden schreiben, es muss zu mir, zum biotechpunk einfach passen und das geht nicht bei allen Sachen die sich gerne hier untergebracht sehen würden.

Somit gibt es nun einen neuen Weg, damit vielleicht auch einen neuen biotechpunk, insgesamt mit ein bisschen anderer Ausrichtung, aber hoffentlich immer noch interessant, oder vielleicht dadurch noch interessanter.
Wir lassen uns einfach mal alle überraschen.

Schlagwörter: , ,