Review: Hot Water Music – Exister

Exister, so der Titel des neusten Werkes von Hot Water Music, einer Band die ich bisher nur hier am Rande erwähnt hatte, doch das ändert sich mit dieser Plattenbesprechung, denke ich mal, denn nun wird es hier ein wenig ausführlicher.

Hot Water Music, eine Band die schon ein wenig größer ist, denn sie passierte auch schon im Rolling Stone und trotzdem erscheint es mir immer noch als wären Hot Water Music ein Geheimtipp, was bestimmt daran liegt das ich sie einfach nur noch nicht kenne.
Die Band exestiert schon seit 1994, wenn auch erst in Florida, danach in immer größeren Kreisen auf dieser Welt.

Hot Water Music haben als Erkennungsmerkmal den recht eingängigen und auffälligen Gesang von Chuck Ragan, denn seine etwas heisere, recht raue Stimme ist schon markan.

Die Musik der Band ist hingegen als melancholisch zu bezeichnen, jedenfalls wird sie so bezeichnet, was aber schon teffend ist.
Zweistimmig kommt die Band daher, soviel sei noch erwähnt.
Insgesamt werden hier nun also dreizehn Songs dargeboten, gelungen produziert, von der Stimmung passend eingefangen und umgesetzt.

Eine Band die schon so lange exestiert weiß eben wie es geht und ist dazu noch hunrig, wie es scheint, denn das Album klingt, als hätten sie noch Ideen und haben Lust und Spass an dem was sie hier machen.

Mein Fazit: Auch wenn ich hier nun die Musik in Punk und in Rock einsortiert habe, es wird beides nicht ganz getroffen, eher so eine Mischung von beiden, so eine Sparte, ein Genre dazwischen.
Genau lässt es sich nun nicht benennen, denn dazu ist die Musik von Hot Water Music zu komplex, zu eigen was sie hier bieten.
Auf jeden Fall ist es überzeugend was sie hier abliefern, auch wenn es nicht zu hundert Prozent meinen Geschmack trifft, so ist es ein gelungenes Album das sie hier abliefern.
Lässt sich recht gut hören, diese Scheibe, vor allem weil sie mit Ideen und Spass an der Sache umgesetzt wurde.

__________________________________________________________________________

Tracklist
01 Mainline
02 Boy, You’re Gonna Hurt Someone
03 State Of Grace
04 Drown In It
05 Drag My Body
06 Safety
07 Exister
08 Wrong Way
09 Take No Prisoners
10 Pledge Wore Thin
11 No End Left In Sight
12 The Traps
13 Paid In Full

Erscheinungsdatum
18.05.2012

Label
Rise Records / ADA

Schlagwörter: , , ,