Review: The Static Age – mercies

The Static Age hatten wir hier schon das eine oder andere mal im biotechpunk erwähnt, da war die Band noch bei Flix Records nun kommt die Promobemusterung aus dem Hause Uncle M, daher weiß ich nicht so genau wie die Verhältnisse so aussehen.

Darum mag ich mich hier nun auch nicht weiter kümmern sondern einfach mal in diese kleine EP reinhören, welche fünf Songs beinhaltet und vorerst nur digital zu bekommen ist.

Nun kommt also diese EP daher, im bekannter Static Age Manier, der Sound klingt eben wie die Band, der Stil, sie machen ihr Ding.

Wer The Static Age erwartet wird genau dies bekommen, was aber vielleicht auch daran liegen mag das diese EP nicht nur neue Sachen mitbringt sondern auch Songs die schon bekannt sind.

Insgesamt erschliesst sich mir diese Veröffentlichung nicht ganz so, vielleicht liegt es wirklich daran das die Band das Label gewechselt hat, vielleicht ist diese EP auch erschienen weil The Static Age auf Tour gehen und was im Gepäck haben wollen.

Geboten wird hier in den fünf Songs emontionaler Punk-Pop-Rock, nichts aufregendes, dafür mit Gefühl und gut gemachter Musik.

Diese EP ist nicht so mein Ding, sie rockt zu wenig, ich kann damit nicht wirklich was anfangen, wahrscheinlich weil ich diese EP nicht zwischen den Alben einsortieren kann und keinen Bezug finde zur Best-Of Veröffentlichung die erst vor kurzem das Licht der Welt erblickte und die es auch im freien Download gibt.

So muss nun jeder für sich entscheiden was er mit dieser EP anfangen möchte.
Gut gemachte Musik wird geboten, The Static Age sind keine unbekannten mehr, ob aber diese EP für die Fans ein Muss ist, das darf jeder selber entscheiden.

Mein Fazit: The Static Age liefern hier eine EP ab, gefüllt mir fünf überaus hörenswerten, ruhigen, emontionalen Poppunkrocknummern, im Static Age Stil, die einen Einblick geben in die Welt von The Static Age.
Zwar dienen EP Veröffentlichungen oft nur als Lebenszeichen das eine Band noch aktiv ist, diese EP wird sicher auch dazu dienen um auf die Band aufmerksam zu machen, vor allem,wie schon erwähnt, nach der Best-Of Veröffentlichung.
Somit ist mercies eine nette Veröffentlichung, gut gemacht, als Download erhältlich und vielleicht bald auch als Vinyl, was die ganze Sache wieder mehr Sinn verleiht, weil auf Vinyl eine EP einen Mehrwert bietet gegenüber einer Singleveröffentlichung mit nur einem oder zwei Song.

Wer nun möchte der kann sich in der Soundcloud den neuen Song Eulogy anhören und bei interesse auch runterladen.

_______________________________________________________________________

Tracklist
City
Eulogy
These Days
Bengal
Lady Now

Erscheinungsdatum
20 Juli 2012

Label
Uncle M

Schlagwörter: , , , ,