Metallica, gecovert und interpretiert

Cover von Master of PuppetsCoverversionen, sie spalten immer wieder die Fanlager.
Die einen lieben sie, andere hassen sie, oder stehem dem gleichgültig gegenüber.
Zum Jubiläum des Black Album von Metallica gab es zum Beispiel ein Coveralbum im Metal Hammer, wir haben es gemeinsam besprochen, überzeugen konnte es nur an manchen Stellen.

Aber nicht nur Metalbands covern Metalsongs, es geht auch anders und davon folgen heute hier ein paar kleine Beispiele und Fundstücke.

Was ihr davon haltet, wie ihr die Songs in den neuen Versionen findet, was ihr von Coverversionen insgesamt haltet, das müsst ihr nun alle für euch selber entscheiden.

Ich für meinen Teil finde Coverversionen immer wieder mal spannend und interessant, vor allem wenn diese nicht Eins zu Eins und damit Ton für Ton nachgespielt werden sonderen eine spannende Interpretation der Songs stattfindet und geboten wird.

Nun geht es aber los mit Kendra Morris und ihrer Version von Ride the Lightning.

Auch Macy Gray hat mit Nothing Else Matters einen Metallica-Coversong abgeliefert.

Ob die nächste Version etwas für uns hier im biotechpunk ist ?
Jay-Z verarbeitet The Unforgiven in seinem Moment Of Clarity Song.

Doch auch weitere Künstler arbeiten mit Material von Metallica, so zum Beispiel Shakira, welche hier ebenfalls Nothing Else Matters covert.

Doch kommen wir nun zum Ende dieses Beitrages langsam wieder zurück zum Metal, wobei, auch wenn Sully Erna Sänger von Godsmack ist, so ist die Coverversion von Nothing Else Matters in seiner Acoustic Version vielleicht doch noch Gewöhnungsbedürftig ?

Wicked Witch hingegen wagen sich an Fade to Black heran.

Damit komme ich hier nun schon zum Ende dieser kleinen Runde, wobei dort draussen sicher noch viele verschiedene Versionen und Interpretationen von Metallica-Klassiker zu finden wären.

Habt ihr noch ein paar Beispiele parat ? – Dann ab damit in die Kommentare.