Review: Sterbhaus – Angels For Breakfast…And God For Lunch

Mit Angels For Breakfast…And God For Lunch kommt hier Sterbhaus mit ihrem zweitem Werk um die Ecke, einem Album mit einem recht sperrigen Namen, doch für Black Metal doch wieder recht passend, jedenfalls um im Klischee zu bleiben.

Wobei Klischee genau das richtige Wort ist, denn Sterbhaus spielen eine Mischung aus Trash- und Black Metal, Blackend Trash Metal, um in den Worten der Plattenfirma zu bleiben.
Doch was Sterbhaus hier nun fabrizieren ist keine Satire, nicht das ihr das nun vermutet bei meinen Worten.
Es ist ernsthafte Musik, frischer, nach vorne gehender Metal, trashiger Black Metal, wie man es nun nehmen will.

Erfrischend das ganze, was Sterbhaus hier abliefern, ohne nun modern wirken zu wollen.
Sie machen hier ihr Ding, bringen damit frischen Wind in das Genre, frischen Wind in den Trash, einfach durch das hinzufügen des Black Metal, eine Verbindung die perfekt zusammenpasst und miteinander funktioniert.
Wobei natürlich hier nun nicht der überladene Orchesterunterstützte Black Metal zum Zuge kommt sondern der traditionelle Bandbesetzte.

Sterbhaus lassen es hier ordentlich krachen, zimmern mit Angels For Breakfast…And God For Lunch ein gelungenes Album zusammen, welches musikalisch bei mir in diesem Jahr sicher recht weit vorne landen wird.

Mein Fazit: Sterbhaus liefern hier ein gelungenes, unterhaltsames, kurzweiliges, nach vorne gehendes Album ab, welches sich nicht zu verstecken braucht.
Würde es nach mir gehen, ich würde davon ausgehen das Sterbhaus das nächste große Ding werden, doch kann ich das nicht alleine Entscheiden, da müsst ihr mitwirken und euch muss dies Album ebenfalls gefallen.

Mich überzeugt Sterbhaus mit diesem Album, von der Musik, dem Sound, der Produktion, der Frische, den Ideen, der Spielfreude und von dem Artwork her.

Um euch zu überzeugend hat die Band ein Video abgedreht, zum Opener von diesem Album, Insecticide heisst das gute Stück.
Hört und seht einfach mal rein.

____________________________________________________________________________
Tracklist
1. Insecticide
2. Ripping the Pope
3. Absolutely do not Die!
4. The Great Dreamsmasher of
Conformity
5. Tell Them I Hate Them
6. Retardival
7. Captain Bible in the Dome of
the Dead
8. Faceplant Armageddon
9. Frogboiler
10. Deathwizz
11. Project S.A.T.A.N.
12. Ministry

Erscheinungsdatum
24.08.2012

Besetzung
Marcus Hammarström –
Gesang/Bass
Jimmy Ahovalli – Gitarre
Simon Olovsson – Gitarre
Viktor Bingselius – Drums

Weblinks
www.sterbhaus.org
www.facebook.com/sterbhaus