The Last Hangmen starten Crowdfunding

Crowdfunding ist wie ihr sicher wisst, das neue große Ding um Geld für eine Albumproduktion zusammenzubekommen.
Viele Musiker und Bands haben sich hier schon versucht und haben sich so unabhängiger gemacht.

Zu Crowdfunding gibt es selbstverständlich auch was in der Wikipedia zu lesen, ich zitiere hier nun einmal die grobe Erklärung :

Crowdfunding [kɹaʊdˈfʌndiŋ] oder Schwarmfinanzierung ist eine Art der Finanzierung. Mit dieser Methode der Geldbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Fremdkapital versorgen. Eine so finanzierte Unternehmung und ihr Ablauf werden auch als eine Aktion bezeichnet. Ihre Kapitalgeber sind eine Vielzahl von Personen – in aller Regel bestehend aus Internetnutzern, da zum Crowdfunding meist im World Wide Web aufgerufen wird.

Nun, warum schreibe ich euch das ?
The Last Hangmen, eine Melodic Death Metal Band aus Dresden hat nun ein Crowndfunding gestartet um ihr Zweitwerk mit dem Titel Executing Empires finanzieren zu können.
Das Geld geht dann in das Mixing, Mastering und die Erstpressung der Veröffentlichung.

Sänger Pether erklärt das folgendermaßen:
„Beim Crowdfunding stemmen viele Leute mit kleinen Beiträgen ein großes Budget um ein kreatives Projekt zu ermöglichen. Im Gegenzug erhalten sie verschiedenste exklusive Dankeschöns, etwa das Album vor Release, eine Verewigung im Booklet, ein Wohnzimmerkonzert oder gar unseren einzigartigen Bühnengalgen.“

Das nicht bierernst gemeinte Pitchvideo zur Kampagne :

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und die Band und dieses Album unterstützen möchte, ab 2,- Euro könnt ihr dabei sein.

Hierzu einfach die Crowdfundingseite Startnext besuchen und dort auf die Kampagne gehen.
Unterstützen könnt ihr The Last Hangmen hier.

Nebenbei, oben könnt ihr das Artwork des Albums sehen, welches von Jennifer Wüstling geschaffen wurde, welche schon das Debüt Servants of Justice kreierte.
Mehr von ihren Werken könnt ihr hier auf Deviant Art sehen.