BETH HART… sorgt bald für etwas Bang Bang Boom Boom

Ich mag Beth Hart, ich finde sie hat eine der interessantesten und ausdruckstärksten Stimmen im aktuellen Musikbusiness. Ich mag das Wort zwar nicht, weil es albern klingt, aber viele würden sie bestimmt als Rockröhre bezeichnen. Stellenweise fühle ich mich an Janis Joplin erinnert.

Wer noch einen Beweis für die Power in ihrer Stimme braucht, bitte:

Kein Wunder also, dass ich ihre Livealben besitze und auch gerne höre. Bei ihren Studioalben liegt die Sache etwas anders, denn da empfinde ich ihren Gesang häufiger als etwas zu zahm und mir fehlt die rohe Energie. Dennoch bin ich sehr gespannt auf ihr kommendes Album „Bang Bang Boom Boom“ (VÖ: 05.10.12), denn erstens hätte ich es mir alleine schon wegen dem Cover bestellt:

und zweitens lässt der erste Trailer vermuten, dass man es geschafft hat, ihre Energie, die sie live auf die Bühne bringt, nun auch im Studio einzufangen:

Mit dafür verantwortlich könnte Kevin Shirley sein, dem ich in diese Richtung einiges zutraue. Auch wenn einige Maiden Fans nicht so glücklich mit dem Caveman sind, so schätze ich vor allem seine Arbeit mit Joe Bonamassa und Black Country Communion.

„Bank Bang Boom Boom“ wird in folgenden Formaten erscheinen:

  • Standard CD im Jewel Case
  • Limited Edition CD als Digi Pack mit umfangreicherem Booklet
  • LP (schwarzes Vinyl)
  • LP (Limited Picture Disc)

alle weiteren Infos gibt es auf bethhart.com

und zum Schluss hier noch die Tracklist:

01. Baddest Blues
02. Bang Bang Boom Boom
03. Better Man
04. Caught Out In The Rain
05. Swing My Thing Back Around
06. With You Everyday
07. Thru The Window Of My Mind
08. Spirit Of God
09. There In Your Heart
10. The Ugliest House On The Block
11. Everything Must Change

 

Schlagwörter: , , ,