Review: Callejon – Blitzkreuz

Das aktuellste, neuste Album von Callejon ist nun schon seit einigen Tagen draussen, doch habe ich mir das Album Blitzkreuz nun erst zugelegt.
Es ist nun mal so das ich diese Veröffentlichung einfach teuer emfand, jedenfalls als das Album neu rauskam.
Wieviel ist mir nun ein Album wert, wieviel will ich bezahlen, wieviel kann ich bezahlen ?
Daws sind immer die Fragen, daher habe ich mir eben Blitzkreuz nicht gekauft als es frisch rauskam.
Musikalben sind mir die Preise einfach nicht wert, vor allem nicht wenn sie wenige Wochen bis Monate nach Veröffentlichung günstiger bis billig werden, bis sie manchmal gar in der Kramkiste landen.

Musik wird nicht schlechter, wenn sie älter wird, aber oft einfach günstiger.
So dringend brauche ich eine Veröffentlichung nun doch nicht direkt am Veröffentlichungstermin.

Nun hat das aber insgesamt hier keine Auswirkungen auf die Musik an sich, über diese soll es hier am Ende in der Plattenbesprechung gehen.

Also, ab dafür, Callejon, raus aus der Sackgasse, rocken, geben Gas, machen Druck, Tempo, Schreiben und warten auch mit Melodien, mit mehr ruhigem Material auf.
Das Album macht immer noch Druck, es sind harte, schnelle Songs auf Blitzkreuz vertreten, doch nicht ausschliesslich.
Es wird, wie ich finde, mehr das Tempo rausgenommen als noch auf den beiden Vorgängeralben.
Es regiert der Song, die Struktur, die Melodie, die Stimmung der Songs an sich.
Es wird nicht direkt mit der Tür ins Haus gefallen, es wird sich mit bedacht direkt in der Wohnung breit gemacht.

Mein Fazit: Das Album kommt nicht so direkt wie seine Vorgänger, Callejon brauchen mehrere durchläufe um mit diesem Album bei mir zu zünden, liefern aber textlich wie musikalisch mehr Tiefe, wie ich finde.
Alleine der Text und der Song Atlantis an sich ist der Kauf des Albums für mich wert gewesen.
Auch nicht zu verachten ist der Titelsong Blitzkreuz, aber auch Porn from Spain II sind Knaller geworden.
Doch auch alle anderen Songs sind nicht zu verachten, wenn auch eben nicht so brachial einbrechend sondern eher hereinschleichend und darüber überzeugend.

___________________________________________________________________________

Tracklist
Blitzkreuz
Kojote U.G.L.Y.
Meine Liebe
Atlantis
Vergissmeinnicht
PORN FROM SPAIN 2 – feat. K.I.Z., Sebastian (MADSEN), Mille (KREATOR)
Bevor Du gehst
Polar
Was bleibt seid ihr
Bring mich fort
Kind im Nebel

Erscheinungsdatum
15. Juni 2012

Label
Sony Music