Review: Elvenking – Era

Wer Elvenking kennt der wird sicher wissen was ihn hier so erwartet, ich kannte die Band bisher noch nicht so wirklich, oder erinnerte mich nicht mehr daran und habe mich hier nun neu überraschen lassen.

Elvenking spielen Folk Metal, wobei da noch das Wörtchen Power mit reinkommt, also Folk Power Metal.
Das klingt streckenweise recht gelungen, schliesslich muss die Folk Metal Ecke nicht nur bei den Viking Bands angesiedelt sein.

Aber insgesamt scheint mir dann doch zu sehr die Power Elemente durch, die ich schon im reinen Power Metal nicht sehr mag.
Der hohe Klargesang, die Strukturen, das ist alles nicht meines, das ist mir einfach zu poppig, zu viel Singsang.

Doch wenn ich das mal ausblende, also einfach nur die Songs nehme, dann liefert Elvenking hier gelungenen Folk Metal ab, der wirklich gut gemacht ist.

Überzeugende Folk- Mittelalterrock und Metal Elemente die hier Zugang finden und darüber überzeugende Songs kreieren.
Nur driftet das ganze dann immer wieder in Sphären die nicht so wirklich meine sind, eben jene die den Powerbereich ausmachen.

Mein Fazit: Eigentlich gibt es nichts zu meckern, gelungene Songs, gelungene Atmosphären, Strukturen und eine passende Produktion.
Mein Manko mit dem Album ist, wie schon mehrfach erwähnt einfach dieses Powerzeug, das aber sicher kein schlechtes Album aus dem ganzen macht.
Es ist dadurch einfach alles nur sehr hymnenhaft, in höheren Gesangsebenen.

Wer auf Folk- und Powermetal steht der sollte Elvenking einfach mal antesten.

__________________________________________________________________________________

Tracklist
1. The Loser
2. I Am The Monster (guest vocals by Jon Oliva)
3. Midnight Skies, Winter Sighs
4. A Song For The People
5. We, Animals
6. Through Wolf’s Eyes
7. Walking Dead
8. Forget – me
9. Poor Little Baroness
10. The Time Of Your Life
11. Chronicle Of A Frozen Era
12. Ophale
13. Grey Inside  Bonus Track Digipak
14. I Am The Monster (only Damna’s vocals)  Bonus Track Digipak

Erscheinungsdatum
14.09.2012

Label
AFM Records