Review: My Victim – 13

Mit vierzehn Songs gefüllt kommt hier das Debüt von My Victim daher, einer Band die mit 13 ihr Debüt abliefern.
Das besondere daran, wie ich finde ist, das dieses Debüt 25 Jahre nach Bandgründung abgeliefert wird.

Was in den ganzen Jahren passiert ist, warum die Band erst jetzt ihr Debüt abliefert, es ist egal, ich glaube das wichtigste ist, das sie es getan haben.

Klar, die Songs klingen nach Old School Trash Metal, dabei aber absolut zeitgemäß, was entweder darauf schliessen lässt das die Songs neu, oder aber zeitlos sind.

Wobei nun My Victim streckenweise nach den klassischen Bay Area Bands klingt, sie kommen aus der gleichen Ecke, aus der gleichen Zeit, dabei klingen sie aber auch wiederrum eigenständig, mehr mit Hard Rock Elementen arbeitend.

Die Musik klingt einfach frisch, gekonnt, durfte reifen und versetzt doch immer wieder mich als Hörer gedanklich um einige Jahre zurück.

Als besonderes Augenmerk ist hier sicherlich noch anzumerken das der Sänger singt, was ein Sänger auch darf, doch ist dies nicht immer im Trash Metal der Fall und gehört für mich hier definitiv erwähnt.
Er singt richtig, zur Musik passend, ebenso wie die Gitarrensolo immer wieder in die Songs passen, doch singt der Sänger eben auch Hard Rock lastig was jemanden bei den Songs stören könnte der eher auf den harten Trash Metal steht.

Mein Fazit: Die Band rockt, das hätte sie sicher auch gemacht hätten sie hin und wieder in den letzten fünfundzwanzig Jahren mal ein Album rausgebracht.
My Victim gehen hier nun nicht die harte Gangart, liefern dafür aber recht unterschiedliche und abwechslungsreiche Songs ab.
Vierzehn recht harte Hard Rock Songs, die immer wieder in die Trash Ecke gehen, oder anders herum, wie man es sehen möchte.
Nicht immer ist es mein Geschmack, oft doch zu ruhig, zu rockig, da mag ich eher die schnellen und rauen Sachen des Trash Metal, doch liefert My Victim hier trotzdem ein gelungenes Debüt ab.
Nur am Artwork, vor allem auf der Rückseite und im Booklet, da muss noch mal dran gearbeitet werden, so für die Zukunft.
Eine schönere Schriftart, ein wenig passender könnte es schon sein, finde ich.

___________________________________________________________________________

Tracklist
01 Time Wasted 04:22
02 Lights 04:00
03 Days Gone 03:05
04 For Randy 04:46
05 Hopeless 03:51
06 Burning Life 03:31
07 Heroes Or Enemies 03:11
08 No End 03:56
09 M.V.T.Z.M 03:18
10 This Bitter Pill 03:06
11 Rise And Fall 03:51
12 Ashes To Ashes 04:44
13 Wake Me 04:13
14 Into Eternity 04:38

Erscheinungsdatum
6. Juli 2012

Label
Hands of Blue Records

Webseite
My Victim

Schlagwörter: , , ,