Echo Chamber #19

Die letzte Ausgabe der Echo Chamber ist nun auch schon eine gefühlte Ewigkeit her, daher ist diese, die neunzehnte Ausgabe auch prall gefüllt, denn es hat sich in der zwischenzeit einiges angesammelt was den Weg in diese Ausgabe gefunden hat.
Wie immer spannendes, interessantes, wissenwertes oder einfach nur unterhaltsames, je nach Blickwinkel, wie das immer so ist.

PUSSY RIOT: GERICHT LÄSST EIN MITGLIED DER PUNKBAND FREI

Jekaterina Samuzewitsch wurde aus der Haft entlassen, wie Richterin Larissa Poljakowa am Moskauer Stadtgericht mitteilte. Die Haftstrafe für die Aktivistin wurde in eine Bewährungsstrafe umgewandelt.

Zwischen Meinungsfreiheit und Zensur: Dirk Bach und die Homo-Hölle von kreuz dot net

Wer kennt sie nicht, die hasserfüllte, propagandistische und volksverhetzende Seite einer anonymen Gruppen von Schreiberlingen, die seit einigen Jahren auf kreuz dot net ihr Unwesen treiben. Kein Ereignis in Deutschland, das nicht mit verdrehten Ansichten von Kirche und Religion für sich nutzbar gemacht wird. Der jüngst verstorbene Schauspieler Dirk Bach hat aufgrund seiner Homosexualität auch einen Artikel geerntet, in dem er unter anderem als “homosexueller Sittenverderber” und “Homo-Gestörter” bezeichnet wird. Am 1. Oktober 2012 starb Bach im Alter von 51 Jahren an den Folgen einer Herzerkrankung in Berlin-Lichtenfelde.

“Nett” ist die Schwester von “Yps”

Der groß angekündigte Relaunch der wichtigsten Zeitschrift meiner Jugend stand an: Die Yps liegt wieder am Kiosk.

Dabei ist die Idee dahinter so simpel wie clever: Da man wohl kaum eine Wurst von Teller ziehen würde, wenn man versucht mit gefühlten 1.000.000.000 anderen Kindertiteln, die alle mittlerweile auch Gimmicks haben, zu konkurrieren, geht man einfach auf die alte Leserschaft zu. Die neue Yps will für die alten Leser sein, sprich: MItgewachsen.

Review: Chaos auf Deponia

»Chaos auf Deponia« setzt Daedalics erfolgreiches Adventure-Programm fort und ist – ganz in der Tradition anderer Daedalic-Games – ein bisschen besser als die Vorgänger. Ganz makellos ist es zwar nicht, es ist aber dennoch das beste Point-and-Click, das ich bisher gespielt habe, vergleichbar mit einem Monkey Island 3 – in manchen Aspekten sogar einen Deut besser. Rätsel, Optik und vor allem die Sprachausgabe lassen keine Wünsche offen. »Chaos auf Deponia« ist ein kleines Meisterwerk und ein Muss für jeden Point-and-Click-Fan. Wer Teil 1 nicht gespielt hat, sollte das natürlich nachholen, alle anderen sollten direkt am 12. Oktober in die Geschäfte rennen, und »Chaos auf Deponia« kaufen!

Die Ärzte in Freiburg: Lustig, aber nicht immer

Das muss man sich erst einmal erlauben können: Da hat eine Band nach längerer Zeit mal wieder einen Hit, der im Radio rauf und runter läuft – und nimmt ihn bei der anschließenden Tour einfach nicht ins Programm. So geschehen bei den Ärzten, die am Sonntagabend in der Freiburger Rothaus-Arena ihre „Das Comeback“ betitelte Tour starteten – ein kleiner Scherz, denn die erste Hälfte der Tour liegt nur ein paar Monate zurück.

Immer mehr Knebelverträge für Konzertfotografen

„Drei Songs, kein Blitzlicht“, das ist seit Jahrzehnten eine Faustregel für Fotografen, die Pop- und Rockmusiker bei Konzerten ablichten, um die Fotos dann an Tageszeitungen oder Fachmagazine zu verkaufen. Zehn bis 15 Minuten Zeit bleiben den Fotografen in der Regel für ein paar scharfe Bilder, dann müssen sie den zwischen Bühne und Publikum durch Gitter abgesperrten Bühnengraben wieder verlassen – wenn sie überhaupt von den Ordnern in diesen Bereich gelassen werden. Denn immer öfter müssen die Fotografen Verträge der Künstlermanagements unterschreiben, in denen die ohnehin schon schwierigen Arbeitsbedingungen weiter beschnitten oder unmöglich gemacht werden. „Knebelverträge“ nennen die Fotografen diese Papiere.

Begabtes Regal

Um welche Band könnte es bei diesem Titel gehen? Natürlich um das talentierte schwedische Regal, ähm, nein, um Billy Talent aus Toronto – und zwar deren Konzert vorgestern am 2.10. im Zenith in München.

Damit kommen wir hier nun auch schon zum Ende dieser kleinen aber sicher feinen Auswahlrunde an Lesetipps und Verlinkungen.
Ich hoffe mal, wie immer, das für jeden was interessantes mit dabei war und ihr das eine oder andere unterhaltsame und spannende hinter diesen Hinweisen finden konntet.