Feindliche Übernahme in der Sackgasse

Ohne großer Erklärung hat Callejon vor einiger Zeit auf ihrer Facebook-Seite ein Motiv online gestellt und die Fans mal drüber rätseln lassen.
Nun, wer wollte konnte sich damals schon zusammenreimen worum es vielleicht gehen könnte, wobei eine Tour nicht umbedingt in Frage kam, da eine aktuelle Tournee gerade bevorstand und das letzte Album auch noch keine Ewigkeiten alt war.
Doch es handelt sich bei Man spricht deutsch um das nächste Werk von Callejon, welche nun sich Kallejon nennen.
Den Anfangsbuchstaben ein wenig vertauscht, das erinnert mich an dieser Stelle ein wenig an Die Toten Hosen, welche als Die Roten Rosen agierten als sie ihr erstes Coveralbum rausbrachten, womit wir an dieser Stelle auch schon zu dem Punkt kommen um was es sich bei diesem Werk hier handelt.
Es wird ein Coveralbum werden, mit alten und bekannten Hits im Metalgewand.
Das Konzept, sicher nun keine Neuerfindung, doch lustig wird es sicher werden.

Wer nicht weiß, wie viele Räder ein Dreirad hat, ist natürlich auch keiner Fremdsprache mächtig, und so drehen Kallejon auf diesem Album ausschließlich deutschsprachige Hits durch den Metal-Fleischwolf. Unter anderem dabei sind Kracher von Sido, Peter Fox, Die Ärzte, Fettes Brot, oder Tic Tac Toe.

Auf dem aktuellen Facebook-Seiten-Banner lassen sich auch schon ein paar Songs entdecken die auf dem Album zu finden sein werden.
Dort stehen unter anderem Mein Block, Schrei nach Liebe,Alles neu und Schwule Mädchen als Titel.

Nun, ich bin schon gespannt wie das ganze am Ende werden wird, doch bis dahin muss ich mich noch ein wenig gedulden, denn das Album erscheint erst am 11.01.2013.

Damit beende ich diesen Beitrag auch mit einem weiteren Zitat welches von der Produktbeschreibung zum Man Spricht Deutsch auf Amazon stammt.

Der asoziale Soundtrack zur politisch unkorrekten Party des Jahrtausends!

Kallejon mit K wie Krawall!