Dieser Freitag ist Ván-Tag

Das kleine aber feine deutsche Label Ván Records (u.A. Castle, Urfaust, Verdunkeln, The Ruins of Beverast, Necros Christos und The Devil’s Blood) haut an diesem Freitag gleich vier neue Alben auf den Markt. Neben den Debüts von GOLD (Interbellum), Attic (The Invocation) und Year of the Goat (Angels‘ Necropolis) erscheint auch noch das neue Werk von Vanderbuyst (Flying Dutchman).

Year of the Goat werden in der Fachpresse ja schon ordentlich abgefeiert, aber auch bei den anderen Bands lohnt sich bestimmt ein Reinhören. Praktischerweise kann man das zur Zeit bei Spiegel Online in der Rubrik „Amtlich“ machen.

YotG und Gold gehen beide in Richtung Vintage/Retro Rock, wobei YotG m.M. nach etwas mehr auf der Okkultwelle schwimmen als Gold. Vanderbuyst dagegen gehen etwas klassischer im Stile von z.B. UFO, Thin Lizzy oder MSG an ihren Hard Rock heran. Attic wiederum spielen klassischen Metal, der etwas an King Diamond erinnert.