Review: Die Lokalmatadore – Ein Leben für die Ärmsten

Diese Veröffentlichung von Die Lokalmatadore ist eine Wiederveröffentlichung von deren Debütalbum aus dem Jahre 1991, wobei das Album schon 1989 aufgenommen wurde.
Seit dieser Zeit, seit der ersten Veröffentlichung diess Albums wurden knapp 10.000 Exemplare verkauft, doch in dieser Zeit ist die Vinylversion schon lange vergriffen, die CD-Version der Ein Leben für die Ärmsten war erhältlich.
Nun wurde dieser Umstand behoben, mit der Veröffentlichung dieser Picture-LP durch Teenage Rebel Records.

Nun ist es nicht einfach hier ein Album zu besprechen welches vor über 20 Jahren rausgekommen ist, es ist eben nach dieser Zeit in einem anderen Kontext zu sehen und in der Geschichte der Band einzuordnen welche damals mit diesem Album anfing, heute aber einen Ruf und Status erarbeitet hat dessen Grundstein damals mit diesem Album gelegt wurde.

Das Album kommt also, wie gesagt, als Picture-LP, auf schwerem Vinyl, was sehr gut aussieht und handlich daherkommt.
Dazu noch das Textblatt und fertig ist diese hübsche und handliche Wiederveröffentlichung.
Neben der LP gibt es noch einen Download-Kupon mit dem sich das Album in digitaler Form inklusive Bonusmaterial runterladen lässt.
Als Bonus gibt es dann die Debüt 7″ Veröffentlichung der Lokalmatadore.

Über den Sound ist an dieser Stelle zu sagen das er ein wenig angepasst wurde.
Behutsam, wie es heisst.
Da ich die Originalveröffentlichung nicht kenne, nur ein paar Lieder von dieser, kann ich an dieser Stelle nur sagen das der Sound passt.
Er ist druckvoll, kräftig und damit zeitgemäß.
Der Sound passt zu den punkig-rockigen Lieder der Band, passt zum Album.

Insgesamt ist zu sagen das die Lieder den Grundstein legten, den Grundstein der Lokalmatadore und nicht mehr das ist was die Band heute spielt.
Das Album war und ist punkiger, als was heute von der Band veröffentlicht wurde, wobei in der ganzen Zeit sich eine Band auch verändert, sich auch verändern darf.
Wäre auch langweilig wenn dem nicht so wäre, finde ich zumindestens.

Mein Fazit: Als Picture-LP kommt das Album hier schonmal in einem gelungenem Format daher.
Optik ist nicht alles, aber hübsch anzusehen ist es, das Album, auch wenn das Foto vielleicht Geschmackssache ist.
Dazu noch auf schwerem Vinyl, in einem guten Sound, zeitgemäß remastert ohne den Sound zu überladen.
Die Song selber, viele sind Klassiker die hier in Vinylform nochmals neu zur Geltung kommen.
Die Lokalmatadore haben vor vielen Jahren schon große Songs geschrieben an denen man sie heute noch wiedererkennt und wegen denen sie heute immer noch geliebt oder gehasst werden.
Ein tolles Album in tollem Format.

_________________________________________________________________________________
Tracklist

01. Mann, bin ich breit
02. Feuer frei
03. Auf Ruhr
04. Happy Weekend
05. Babysitter
06. Motel Hell
07. Wer ist Birne Mark?
08. Superspanner
09. Tangobrüder
10. White Boy
11. Der Scheich von Österreich
12. Have Love, Will Travel
13. Scheißmauken
14. Allergie
15. In den Arsch

Download-Bonus:
16. Motel Hell(live)
17. Langeweile(live)
18. Keine Chance für die Liebe(live)
19. Schweißmauken(live)

Erscheinungsdatum
23.11.12

Label
Teenage Rebel Records