Review: nulldB – Endzeit

Endzeit, so heisst das Album von nulldB, einer Band die mir bisher unbekannt war, was sicher daran liegen mag das sie noch nicht so viel veröffentlicht haben, wobei die Band schon einiges in ihrer Karriere vorzuweisen haben.
Ein Debütalbum, einen Newcomerpreis,oder aber einen Auftritt im Olympiastadion München vor 10.000 Zuschauer.
Trotzdem, ich kannte die Band nicht, was sich mit diesem Album hier ändert.
Geboten wird eine Mischung aus Nu-Metal und der sogenannten neuen deutschen Härte.
Diese Ecke ist nun eventuell ein wenig limitiert, die Vermutung geht dann immer direkt in die Rammstein-Richtung, so gehen dort auch meine Gedanken direkt auf Vergleichssuche.
Nun wird Rammstein aber neben der Musik auch durch den Gesang bestimmt, der ein markantes Markenzeichen darstellt und hier versucht nulldB sich gar nicht erst an einer Kopie.
Es wird zwar auf deutsch gesungen, doch ohne die Eigenarten eines Till Lindemann zu kopieren.
Die Stimme erinnert mich sogar eher an In Extremo, anstelle die typischen NDH-Bands.

Musikalisch rockt die Band schon ganz ordentlich vor sich hin, auch wenn weder der Nu Metal noch NDH meinen Geschmack treffen, doch liefert die Band hier ein funktionierendes Album ab.
Ordentlich rockend, streckenweise spannend, mit eingängigen Liedern, auch wenn das Genre als solches mich weniger überzeugen kann.

Mein Fazit: nulldB rocken die Endzeit, auch wenn die Songs nicht immer mich überzeugen können so denke ich das die Lieder und damit dies Album vor allem Live- oder im Club funktioneren kann und wahrscheinlich auch wird.
Die neue deutsche Härte als solche ist mir immer noch einfach zu limitiert in ihren Möglichkeiten, doch nulldB schaffen sich hier ein wenig eine Nische mit Möglichkeiten durch den Zustand das sie andere Genre mit einbeziehen und hier zu ihrem Stil vermengen ohne sich hinzusetzen und dabei andere zu kopieren.

________________________________________________________________________________
Tracklist
01. Tyrannei
02. Endzeit
03. Roter Regen
04. Kinder des Zorns
05. Kaltes Herz
06. Versuch es doch
07. Leben
08. Taub Blind Stumm
09. Freiheit
10. Die Jagd beginnt

Erscheinungsdatum
14.12.2012

Label
AFM Records