Review: Supermutant – FRVR

Vielleicht basiert der Zustand wie ich dieses Album einordnen soll darauf das ich viel Musik wärend meiner Autofahrten höre, doch das neuste Album von Supermutant mit dem Titel FRVR ist eine ideale Veröffentlichung für Autofahrten, vor allem im dunkeln auf der Autobahn.
Die Reise geht durch die Finsterniss, eigentlich in der Stille, in Gedanken der Fahrer, aus der Anlage läuft passend zu diesem Szenario das Album von Supermutant.
Das Album passt mehr als perfekt zu dieser Situation, dazu der leicht poppige Punkrock der Band, die erzählenden und nachdenklichen, durchdachten und zum denken anregenden Texte, genau das richtige auf einer Fahrt alleine durch die Dunkelheit.
Jedenfalls passt mir das sehr gut zusammen.
Wie andere die Musik nutzen und geniessen wollen das bleibt jeden selber überlassen, ob im Bett oder auf dem Sofa, alleine oder mit anderen.
Vielleicht auch einfach Live vor der Bühne, oder wenn Supermutant weitermachen, dann vielleicht auch im Radio ?

Wohin die Reise der Supermutanten geht, das werden wir sehen, eine mehr als ideale Startposition haben sie mit diesem Album jedenfalls eingenommen.

Die Texte, sie erzählen Geschichten, liefern Geschichten, lassen Bilder und eben diese Geschichten beim Hörer entstehen, so dieser sich drauf einlassen möchte.
Die Lieder, sie dienen der musikalischen Untermalung eben dieser Geschichten, aber nicht nur, sie funktionieren auch losgelöst, lösen Emotionen aus, wecken Erinnerungen, geben den Texten der Band Raum und einen Rahmen.

Mein Fazit:Das neue Werk von Supermutant kann einiges, vor allem Geschichten beim Hörer entstehen lassen.
Erwähnte ich eingangs die Fahrt in der Dunkelheit ?
Genau wie ein Hörbuch es schafft Geschichten entstehen zu lassen im Kopf des Hörers so haben es bei mir zumindestens an diesem Tag auch Supermutant geschafft.
Klar, nicht jeder hat die gleichen Hörgewohnheiten, nicht bei jedem wird Musik ähnlich funktionieren, doch bei mir funktionierte es.
Wobei Supermutant hier mit einer markanten Stimme daherkommt, die zur Musik, zur Stimmung der Lieder passt, aber vielleicht nicht für jeden etwas sein mag.
Die Stimme ist ein Erkennungsmerkmal, dadurch das sie aber nicht gewöhnlich ist, kann hierdurch auch Abneigung der Musik gegenüber entstehen.
So ist es zumindestens bei mir häufig wenn ich Musik höre.
Die Musik passt, doch wenn mir ein Sänger nicht zusagt, dann kann die Musik noch so gut sein, sie passt mir eben nicht.
Doch genug der Worte hierzu, ich drifte ab, wie immer ist Musik eine Geschmacksfrage, Supermutant können aus meiner Sicht noch weit kommen, sich ihre Nische erspielen und weiter ausbauen und wenn die Radiostationen auf Supermutant aufmerksam werden dann kann noch einiges passieren.

_________________________________________________________________________________

Tracklist
1930
Diamant
Brady Cardia
Lust ist nicht nur
Gold auf der Zunge
Cancertwins
La Traviata
Lichterloh
Im Rausch der Liebe
Sopor

Erscheinungsdatum
14.12.2012

Label
Comude / Zeitstrafe

Schlagwörter: , , , , ,