Review: Donkey Pilots – Garbage Man

Donky PilotsGarbage Man ist das Debütalbum der Donkey Pilots, einer Band die eine Art siebziger Jahre Rock spielt, wenn das denn eine Genrebezeichung sein könnte.
Die Musik also solches, auch ohne große Schubladen in die ich sie pressen könnte, erinnert mich zumindestens an die siebziger Jahre, bis hinein in die achtziger, auf denen solch ein musikalischer Stil dargeboten wurde.
Wobei, ich war klein, ich erinnere mich nicht wirklich an die Zeit, aber aus eben diesen Erinnerungsfetzen speist sich die Verbindung die sich hier zieht.
Doch mir gefällt das hier nun kein deutschsprachiger Rock in irgendeine Form gepresst wird, sondern dies Album einfach gradilinig, gekonnt vor sich hin rockt, leichtfüssig, verspielt, gekonnt.
Es wirkt manchmal simpel, direkt, locker und ehrlich, was hier aus der Anlage klingt.
Die Songs sind aber keineswegs simpel, sie sind nachvollziehbar strukturiert, sollen verstanden werden, sollen Spaß machen, als Hörer und sicher auch dem Musiker.
Die Lieder lassen sich damit nebenher hören, wenn man sie als Hintergrundmusik laufen lassen möchte, doch bieten sie auch genug Potential um sich damit zu beschäftigen, auf die Songs einzulassen, einzutauchen in die Klangwelt der Donkey Pilots.

Mein Fazit: Die Donkey Pilots kreieren hier eine Klangwelt die Geschichten erzählt, Geschichten anbietet, Geschichten in Musik umsetzt.
Es ist Rockmusik, Rockmusik für die mir die Schublade fehlt, denn es ist nicht einfach Rock, es ist kein Stadionrock, kein Hardrock und doch eben Rockmusik.
Die eingangs erwähnten siebziger Jahre, die passen auch nur bedingt, bietne an dieser Stelle aber zumindestens einen Anhaltspunkt.

Insgesamt bieten mir die Donkey Pilots mit ihrem Debütalbum mit dem interessanten Artwork ein kurzweiliges Album an, mit Lieder die dazu einladen das ich mich als Hörer mit ihnen beschäftige, aber ohne dabei sich aufzudrängen, ohne zu zwingen, denn sie lassen sich, wie schon gesagt, auch einfach hören und geniessen.

_________________________________________________________________________________________
Tracklist
1. Celebrate Myself
2. First Class Depression
3. Dog Shit Avenue
4. Sweet
5. Space Station Of Your Worried Mind
6. Vampire
7. Salem
8. The Devil
9. Wannabehappy?
10. Pissed
11. World Of Pressure
12. Silent Seducer

Erscheinungsdatum
25 Januar 2013

Label
Dog Shit Ave.

Besetzung
Hector Pascal: Lead Vocals & Guitar
Tyler Bourbon: Guitar & Backing Vocals
Mr. Reece: Drums
Buzz T: Bass

Weblinks
Homepage der Donky Pilots
Donky Pilots auf Facebook

Schlagwörter: , ,