Jede Menge neue Songs und Videos #113

neue songs 2Jede Menge, das stimmt in dieser Ausgabe vielleicht nicht ganz so, denn es wird nur vier Videos zu sehen und hören geben, doch denke ich, das dies als „Menge“ auch ausreichend sein mag, denn zu viel ist auch nicht immer das richtige.
Die Aussage das viel auch viel hilft stimmt eben nicht immer, vor allem nicht wenn es darum geht sein Augenmerk auf neue Videos und Lieder zu lenken.
Da kann es eben auch schon mal ein wenig zuviel sein, eine Reizüberflutung, die von den Liedern als solches ablenkt, oder ablenken kann.

Daher hier eben nur vier neue Songs und Videos, dafür recht gute, wie ich finde.
Doch sehr und hört einfach mal selber rein.

ddp – Auf und Ab (Video)

Musik die Geschichten zu erzählen und transportieren vermag, die finde ich klasse.
ddp schaffen es in diesem Song, daher empfehle ich einfach mal reinzuhören, es lohnt sich.

Hasteblood – Hope for Redemption (Video)

Alles neu, das macht Hasteblood. Sie spielen gerade ihr Debütalbum ein, also wäre dies nicht ein Grund über die Band zu schreiben, doch diesen Grund, eine Band ohne Album zu erwähnen, liefert Hasteblood mit ihrem Video hier.

War From A Harlots Mouth – Vertigo (Video)

Ob ich die Band hier noch vorstellen muss, ich weiß nicht. Auf jeden Fall werde ich die Band nicht groß vorstellen, das kann das Video gerne alleine machen. Ein Video das sich sehen lassen kann, denn es passt, schlicht und gelungen umgesetzt das Thema.

Bleeding Red – Wasted Screams (Video)

Die schwäbische Melodic Death Metal Band hat ein Video zu Wasted Screams gedreht. Das hätte ich nun nicht schrieben brauchen, das seht ihr sicher selber, doch besonders an diesem Video finde ich, das es nicht viel für ein gutes Musikvideo braucht. Eine gute Kameraführung, die richtigen Blickwinkel und eine passende Location, die hier zwar simpel ist, aber eben die Stimmung unterstreicht.
Fertig ist ein überzeugendes Musikvideo.