Review: Devils Rage – Rise of Insanity

Devils Rage BandDevils Rage aus der Schweiz haben mir ihr sieben Songs umfassende kleine Album Rise of Insanity zukommen lassen auf das ich drüber hier im biotechpunk berichte.
Die Veröffentlichung beginnt mit einem Intro, welches noch nicht direkt vermuten lässt in welche Richtung es bei Devils Rage gehen wird, doch dieses Intro ist nur ein kurzes Gastspiel, danach geht es auch direkt in die Vollen, wird gezeigt wohin die Reise mit Devils Rage hier gehen wird.

Die Band aus Sursee liefert hier auf der EP eine ordentliche Ladung Melodic Death Metal ab die sich hören lassen kann.
Wenn ich das Intro nun ein wenig ausser acht lasse, dann sind hier auf dem Album sechs Songs die überzeugen können, von der Stimmung her, von der Produktion, von den Ideen die diese Lieder mitbringen.

Devils Rage weiß gekonnt den Melodic Death Metal umzusetzen, so das die Musik frisch und dabei druckvoll klingt.

Melodic Death Metal muss gekonnt umgesetzt sein, ansonsten funktioniert er nicht und Devils Rage wissen ihn umzusetzen.
Hier auf der Platte stimmt alles, sie weiß mich zu begeistern, durch die Produktion, die Lieder, die Ideen mit denen die Band hier zu Werke geht.
Die Songs klingen einfach druchvoll und frisch, genau wie ich es bei diesem Genre mag.
Wenn die Band ihren Weg konsequent weitergeht, dann bin ich mir sehr sicher das wir noch einige tolle Alben von ihnen hören werden.
Das Potential hierzu ist auf Rise of Insanity auf jeden Fall zu hören, wobei sie mit diesem Album so sicher auch einfach hätten zwischen den großen Platz nehmen können.

Mein Fazit: Ich möchte an dieser Stelle natürlich nicht übertrieben, doch Devils Rage haben hier ein sehr gelungenes Werk abgeliefert das mir schon sehr gefällt.
Die Band ist auf dem richtigen Weg und mit diesem Album in der Hinterhand haben sie die richtige Grundlage geschaffen um ein Zeichen in Szene und Metal-Musiklandschaft zu setzen.
Sehr überzeugend, sehr gerne mehr davon, bitte.

__________________________________________________________________________________
Devils RageTracklist
Intro
Because Of You
Exit
Devils Rage
Glorious Liberation
Inhuman
Stupid

Erscheinungsdatum
15. September 2012

Label
Eigenvertrieb

Weblink
Devils Rage online