Groteskh – Unconsciousness

Groteskh BandGroteskh heissen sie, wurden 2010 in Österreich gegründet und spielen, wie das Artwork vielleicht schon vermuten lässt, Black Metal.
Mit Unconsciousness liefern sie hier ihr Debütalbum ab, ihr erstes Album, das bei Noiseheadrecords erscheint.

Musikalisch spielt Groteskh Black Metal, aber der amosphärischen Variante, eben jener Variante die mir zusagt, die nicht nur aus Krach besteht.
Nun, das ist natürlich mein persönliches empfinden, den vielen Black Metal Musiker und Veröffentlichungen nicht gerecht wird, denn natürlich ist das alles kein Krach, sondern Musik, nur gibt diese mir nicht so viel, ist mir dann doch zu monoton, was bei der Richtung des Amosphärischen Black Metal nicht der Fall ist, vielleicht weil hier mehr Melodielinien und auch abwechslungsreiche Strukturen und Elemente verarbeitet werden.

Groteskh spielen hier zum Beispiel eine recht raue Variante des atmosphärischen Black Metal, recht wild, ungeschliffen, schnell.
Da fällt mir schon Dimmu Borgir in der früheren Phase als Vergleich ein, wobei ich ungerne Vergleiche zu anderen Bands ziehe, da diese, wie ich schon hin und wieder im biotechpunk erwähnte, einfach beiden Seiten nie so wirklich gerecht werden.

Mein Fazit: Ich feier sicher nicht immer alles ab was mir musikalisch so unterkommt, doch was Groteskh hier abliefern, das gefällt mir.
Das wilde, wütende und ungestüme, dabei mir komplexen Strukturen vorgetragen, komplex umgesetzt im Klangbild, das gefällt mir sehr gut, das lässt mich in die Klangwelt die hier geboten wird eintauchen.
Wer komplexen, nicht weichgespülten, nicht überproduzierten, sondern einfach passend produzierten Black Metal hören möchte, der wird bei Groteskh sicher an der richtigen Adresse sein.
Mit Ideen und einem frischen Wind wird hier die Sache angegangen und umgesetzt, so das es sich lohnt reinzuhören, die Band wird mit ihrer Musik den Rest der Überzeugungsarbeit dann leisten.

_________________________________________________________________________________
GroteskhTracklist
1. Bloodline
2. …at Death
3. Realms of Sorrow
4. Reek of Betrayal
5. Mercy is Torn
6. Pride
7. Meaningless
8. Ghosts

Erscheinungsdatum
27.April 2013

Label
Noiseheadrecords

Besetzung
Holytoxicomaniac Malthus (Vocals, Guitar)
Goreman (Guitar)
Necrosodomizer (Bass)
T. Martyr (Drums)

Schlagwörter: , ,