Review: Maudlin – A Sign Of Time

MaudlinMaudlin heisst die Band um die es hier heute in dieser Plattenbesprechung geht, einer Band die ich bisher noch nicht kannte, deren Album, welches ich hier heute bespreche auf einer 12″ LP rauskommt, welche eine Auflage von 550 Stück hat.
400 Stück der Schallplatte sind auf schwarzem Vinyl, 100 auf gelbem.
In wie weit es hier nun noch andere Formate als Veröffentlichung geben wird kann ich nicht sagen, da fehlen mir gerade die Informationen.
Die Platten- bezeihungsweise Promotionsfirma sortierte die Musik von Maudlin unter Postmetal ein, wobei Metal für mich immer ein Überbegriff darstellt, ich daher nicht genau weiß was ich mit dieser Einsortierung anfangen kann und soll.
Metal ist Metal, für mich fällt zuerst einmal sehr viel unter Metal, danach in die verschiedenen Ebenen, wie Black- und Death Metal, um mal zwei hier als Beispiel zu nennen.

Nun denn, Maudlin haben also Postmetal als Beschreibung ihrer Musik gewählt und es ist an dieser Stelle schon richtig die Musik nicht einfach nur unter Metal einzusortieren, denn dazu ist die Musik die sie hier spielen doch zu anders, das würde der Musik die Maudlin anbieten einfach nicht gerecht werden.

Klar, sie spielen hier schon eine Art von Metal, das ist natürlich nicht zu verleugnen, aber dafür ist er sehr experimentell, abwechslungsreich, verspielt, mit diversen Soli und überaschenden Wendungen.
Sie brechen einfach sehr oft, um nicht zu sagen durchgehend aus dem bekannten Metal-Konzept aus, folgen nicht den bekannten Songstrukturen sondern eben ihren eigenen, bis hin zu nicht vergleichbaren Sturkturen, in denen sie ihre Lieder leben und erklingen lassen.

Mein Fazit:Das was Maudlin hier machen kann anstrengend sein, für den Hörer und doch braucht die Musik und die Band einfach die Chance da man sich drauf einlässt und eintaucht, in den See der Musik der hier vorzufinden ist.
Niemand sagt das es leicht sein wird und Maudlin bieten viele Ebenen und Bereiche in ihrer Musik die es zu entdecken gilt.
Ich finde diese Art von Musik recht spannend, unterhaltsam und interessant, auch wenn es nun nicht das an Musik ist was ich zur Unterhaltung hören würde, so bietet die Musik von Maudlin eben eine musikalische Welt in die ich als Hörer eintauchen kann.
Das ist nichts was ich immer hören kann, nicht nebenbei, oder mal eben auf der Autofahrt, aber wenn ich mich mit Musik ausführlicher beschäftigten möchte, dann kann ich hier eintauchen.

_________________________________________________________________________________
Tracklist
1. Hours
2. She Whispers Treason
3. Lilith
4. A Perfect Sky Of Black
5. Become Minutes
6. Ride The Second Wave
7. Godess Of The Flame
8. Chasing Shades
9. Turn To Seconds

Erscheinungsdatum
01.03.2013

Label
Moment Of Collapse Records

Vertrieb
Broken Silence

Schlagwörter: , , ,