Review: Saltatio Mortis – Manufactum III

Saltatio MortisIn diesem Jahr gibt es einiges neues von Saltatio Mortis, ein Studioalbum und eine Live-Scheibe, wobei die Live-Scheibe schon veröffentlicht wurde und auf den Namen Manufactum III* hört und genau in der Tradition dieser Manufactum-Reihe steht.
Dargeboten wird ein Live-Konzert, ein komplettes, nichts zusammengeschnittenes und das als Acoustic-Set auf einem Mittelaltermarkt in Hamburg.
Genau diese Scheibe zeigt worin Saltatio Mortis unschlagbar sind, nämlich als Live-Band.
Das nun so einfach ein Livealbum rauskommt, damit die Manufactum Reihe weiter fortsetzt ohne das es hierfür einen für mich ersichtlichen Grund gibt erstaunt mich natürlich ein wenig, doch das Material als komplettes Konzert ist überzeugend, bietet ein Konzerterlebnis für zu Hause, ohne das man jetzt umbedingt dabei gewesen sein muss.
Warum die Band schon wieder ein Livealbum rausbringt weiß ich nicht, vielleicht um im Gespräch zu bleiben, vielleicht als kleinen Vorgeschmack auf das kommende neue Studioalbum, vielleicht einfach weil sie es können.
Doch unser Schaden als Hörer und Fans soll es nicht sein, die Band liefert eine wie immer überzeugende Show ab, das Konzert wie auch die Stimmung wurde sehr gut eingefangen und auf Platte gebannt.
Es werden nette Geschichten erzählt, welche vielleicht irgendwann doch nerven könnten wenn wir das Album sehr oft hören, da wir dann die Einleitungen dann schon alle kennen, doch so ist das nun mal bei einem Livemitschnitt, es fängt den Moment ein, wie er so passiert.

Mein Fazit: Ein weiteres Livealbum von Saltatio Mortis, sicher kein Muss, aber eine feine Sache, vor allem für Fans der Band, wobei ich der Meinung bin das die Stärke von Saltatio Mortis definitiv auf der Bühne liegt, auch wenn sie für die Studioalben starke Songs schreiben so entfalten diese ihre wirkliche Stärke erst auf der Bühne und somit natürlich auch auf diesem Livealbum.
Wer also ein über weite Strecken gesangsfreies Livealbum der Band hören möchte, der ist mit Manufactum III* genau richtig bedient.
Kein Muss, wie gesagt, aber eine schöne Sache.

____________________________________________________________________________
Tracklist

CD 1
1.Prometheus
2.Eulenspiegel (Akustik-Version)3.Saltatio Mortis MMXII
4.Saltarello
5.La jument de michao (Akustik-Version)
6.Wieder unterwegs (Akustik-Version)
7.Nichts bleibt mehr
8.Herr Holger
9.Spielmannsschwur (Akustik-Version)
2.×Veitstanz
3.×Der letzte Spielmann (Akustik-Version)
4.×La ride
5.×Salome (Akustik-Version)
6.× Charybdis
7.×Pirate´s life
8.×Scylla
9.×Russe
10.×Nach Jahr und Tag (Akustik-Version)
11.×Fiat Lux (Akustik-Version)Disc 2

CD 2.×Eulenspiegel (Akustik-Version)
3.×Saltatio Mortis MMXII
4.×Saltarello
5.×La jument de michao (Akustik-Version)
6.×Wieder unterwegs (Akustik-Version)
7.×Nichts bleibt mehr
8.×Herr Holger
9.×Spielmannsschwur (Akustik-Version)

Erscheinungsdatum
5. April 2013

Label
Napalm Records

 

*Affiliatelink zu Amazon, mit dem ihr den btp unterstützen könnt