Trust #160

TrustNach der letzten mich überzeugenden Ausgabe des Trust Fanzines habe ich mir die aktuelle Ausgabe daraufhin doch auch gleich mal gegönnt.
Das Trust bleibt das Trust, macht hier weiter in seinem Stil, der ihm sehr gut zu Gesicht steht und mir gefällt.
Der Schreibstil, die Texte, sie gefallen mir, sind allesamt lesenswert und unterhaltsam, wenn ich auch in dieser Ausgabe recht wenig von den Bands kenne, geschweige denn irgendwas von ihnen gehört habe.

Aber das Trust bleibt seinen Stil treu, in schwarz weisser Druckfarbe wurden die Seiten wieder realisiert wie wir das kennen.
Angefangen wieder einmal mit den lesenwerten Vorwörtern und Kolumnen, das sind so Sachen die ich einfach mag.
Weiter geht es über die Neuigkeiten zu den Tourdaten bis hin zu dem ersten Bericht, der mir gut gefallen hat, dem Bericht über streaks records.
Aber auch das Interview mit Finisterre gefällt mir, wobei ich die Band zwar nicht kenne, wie ich auch das Label nicht kenne, doch sind die Berichte und Interviews einfach gut geführt und unterhaltsam.

Das erste Special zum Thema Vinyl kenne ich nun nicht, doch befindet sich in dieser Ausgabe die zweite Nummer dieses Special mit Interviews mit einigen kleinen Hersteller dieses Produktes, beziehungsweise mit jenen die damit arbeiten, wie Labels und Shops.
Dieses Special liefert einen ersten Über- sowie Einblick in dieses Thema, für all jene die sich hierfür interessieren, wie mich, eine gute Sache, wobei es sicher immer noch ausführlicher gegangen wäre.

Ferner gefiel mir in dieser Ausgabe das Interview mit Prank Records, was einen interessanten Blick hinter die Kulissen dieses kleinen Labels wirft, wobei ich wieder einmal sagen muss das ich dieses Label bisher nicht kannte.

Dann folgen tonnenweise Plattenbesprechungen, Fanzinebesprechungen und Besprechungen im allgemeinen, welche ich ebenfalls lesenswert finde, wobei ich auch hier vieles einfach nicht kenne.

Mich überzeugt am Trust derzeit einfach der Stil, die Sprache und der Schreibstil, ohne das ich vieles kenne über das sie berichten macht es mir doch Spaß es zu lesen.
Meistens informiere ich mich zwar dann nicht weiter, höre mir die Bands nicht an, aber eben wie im Trust geschrieben wird, das gefällt mir gerade ganz gut.

Mehr zum Heft gibt es hier auf der Homepage des Trust.

Schlagwörter: , , , ,