Review: Ruggine – Apocalisse

RuggineDie Band Ruggine aus Italien kannte ich bisher noch nicht, doch hat mit Subwix ein Exemplar des Albums Apocalisse zukommen lassen, welches hier in einer schönen Digipak Hülle daherkommt.
Geboten wird uns auf dem Album eine schnelle Ladung Hardcore, welcher schnell, laut und wütend klingt.
Ok, ich verstehe nicht worüber die Band singt, denn die Texte sind auf italienisch, aber zum Glück wurde ein kleiner kopierter Faltzettel beigelegt auf dem sich die Texte nochmal in Englisch befinden.

Das Album zieht sein Ding hier recht zügig durch, wobei sich insgesamt acht Songs auf Apocalisse befinden.
Aber es kommt wie immer nicht auf die Länge und Spielzeit an, sondern was sich im Rahmen dieser befindet.
Das habe ich sicher schon in mehr als einem Review erwähnt, aber ich erwähne trotzdem immer noch gerne das ich es schade finde wenn ein Album ziemlich kurz wirkt.
Vielleicht liegt es auch daran das die Band ihren schnellen Hardcore hier spielt, der dadurch eben auch sehr zügig wirkt und das Album kürzer erscheinen lässt.
Es sind eben acht recht schnelle, aber dabei keineswegs langweilige, oder eintönige Hardcore-Songs auf dem Album.
Die acht Lieder sind gelungen, abwechslungsreich und unterhaltsam, wenn dieser Begriff zu Hardcore passt.
Dabei bleibt die Band trotzdem ihren Stil treu, spielen ordentlichen Old-School-Hardcore der sehr kraftvoll und ordentlich produziert daherkommt.

Mein Fazit: Wie so oft darf es für mich gerne ein bisschen mehr sein, also ein bis drei Songs mehr hätten mich auf dem Album auch nicht gestört.
Doch die Band hat anders entschieden und so darf ich mich eben an diesen acht gelungenen Hardcore-Nummern erfreuen, welche, das muss ich hier sicher noch mal kurz erwähnen, aus der Hardcore-Punk Ecke kommen, nicht das hier nachher noch was verwechselt wird mit dem US-Metal-Hardcore.
Am Anfang hat es ein wenig gedauert bis ich mich mit diesem Album anfreunden konnte, doch mehrmals und dann ernsthaft reingehört hat dieses Album gezündet und sagt mir zu und konnte mich damit am Ende doch mehr als Überzeugen.

_________________________________________________________________________
Tracklist
Veleno
Betray Yourself
Apocalisse 2012
Dentro Te
(Real) Hardcore
Mister No
Il Senso Della Vita
The Eleminator

Erscheinungsdatum
2013

Label
Subwix – Give Respect Records – S.N. Rex – u.v.m.

Schlagwörter: , , ,