Review: Russkaja – Energia!

RusskajaRusskaja geben Energia! – So habe ich diese Veröffentlichung von Russkaja vor einiger Zeit hier bei uns angekündigt, eben weil die Platte Energia!* genannt wurde.
Seit der letzten Veröffentlichung hat sich so einiges bei Russkaja getan, nicht nur das sie eine neue Plattenfirma im Rücken haben, nein, auch auf der Besetzungscouch wurde ordentlich gerutscht, einige Bandmitglieder haben Russkaja verlassen, andere sind nun auf dieser Platte neu dabei.
Doch ansonsten verfolgt Russkaja mit Energia! weiter ihren Weg, den sie schon auf ihrem Debüt vor einigen Jahren eingeschlagen haben.
Bläser, eingängige Refrains und Texte, dazu auf diesem Album gar einige bekannte Gesicher als Gäste wie Wladimir Kaminer sowie Yuriy Gurzhy, der eine bekannt als Autor und zusammen beide als Veranstalter der Russendisko.

Russkaja gehen hier ihren Weg weiter, sprachlich wird in den Texten nicht mehr ganz so viel durch mehrere Sprachen gesprungen, sondern vieles findet ausschliesslich nur noch auf Russisch statt.

Musikalisch ist das Album sehr druckvoll produziert worden, so das sich die Energie die angekündigt wurde auch über die Beats gut verbreiten kann.
Die Produktion und der Sound passen gut zu den Liedern, welche vorrangig zum Tanzen gemacht wurden.
Die Party hat bei Russkaja eindeutig vorrang, was sehr gut ist.

Mein Fazit: Ich weiß noch nicht so genau wo ich das Album für mich persönlich einordnen soll.
Die Band hat hier ihr drittes Album abgeliefert, draufgepackt was erwartet wurde, was den Stil der Band ausmacht.
Einige große Lieder, sich selber treu bleibend, sind hier auf dem Album gelandet.
Große musikalische Neuerfindungen finden hier nicht statt, doch liefert die Band viele gute Lieder, die vor allem auch durch den Gesang von Georgij Makazaria an Leben gewinnen.
Ferner viele eingängige Beats und Melodien die das Album ausmachen und die mich überzeugen können.
Vielleicht ist es nicht das beste Russkaja Album, doch es ist voll mit überzeugenden Momenten und guten Lieder.
Ich vermute aber auch das vieles auf der Bühne passiert und die Lieder dann nochmals vollkommen neue Energie gewinnen und sich enfalten.

___________________________________________________________________________
Tracklist
1. Energia
2. Barada
3. Radost Moja (feat. Wladimir Kaminer + Yuriy Gurzhy)
4. Autodrom
5. Istanbul feat. Ozden Öksüz
6. Violina Mia
7. Kartuli Vino
8. Surrealnaja
9. Dikije Deti
10. Ajajaj feat. Mizgebonez
11. Tanzi Tanzi
12. Sorry

Erscheinungsdatum
5. April 2013

Label
Napalm Records

*Affiliatelink zu Amazon, mit dem ihr den btp unterstützen könnt

Schlagwörter: , , , , , ,