Review: Carpetbagger – Far Off The Daybreak Call

CarpetbaggerIhr steht auf amerikanische Liedermacher, dann werden die Carpetbagger vielleicht genau das richtige für euch hier mitbringen.
Ein wenig Country, ein wenig Hillybilly, oder auch Old-Time Music und damit ist, glaube ich, das hier von Carpetbagger zusammengefasst.
Sie selber taggten sich auch als Alternativ Country und so würde ich das im großen und ganzen auch unterbringen.
Nun kommen sie hier mit eine EP daher, fünf Songs sind drauf, fünf solide Lieder, die ihr Ding durchziehen, ihre Art des Alternativen Country und sich dabei keineswegs zu verstecken brauchen.

Wer alternativen Country mag, der nichts mit dem eher albernen Schlager der Amerikaner zu tun hat, der darf gerne hier mal in die Musik von Carpetbagger reinhören.
Klar, es ist immer noch rauszuhören das es sich um amerikanische Countrymusik handelt, doch ist sie auch eine Alternative zu vielem was dort draussen unterwegs ist.

Mein Fazit: Mein Geschmack wird hier zwar getroffen, will heissen mir gefällt das was die Band macht, nur ist es nicht die Musik die ich so im Alltag höre.
Gut vorstellen könnte ich mir sowas bei einer Autofahrt, abends, vielleicht durch die Nacht und dazu läuft die Musik von Carpetbagger.
Wie dem auch sei, wenn ihr Interesse habt, dann nutzt die Chance des Onlinestreams und hört in die Veröffentlichung einfach mal rein.
Die Band hat das Album online gestellt und der Player dazu befindet sich weiter unten.

_______________________________________________________________________________________________________________
Tracklist
American Bruises
My Best Regret
New Orleans
Highway 59
Santa Ana

Erscheinungstermin
02.08.2013

Label

Besetzung
Greg Loftus – Vocals, Guitar
Cody Brown – Lead Guitar
Kevin McCann – Drums
John Tranum – Bass

Stream

Schlagwörter: , ,