Review: Grupa Krovi – Vol I

Grupa KroviSie nennen sich Grupa Krovi und ihr Album Vol I, sie kommen aus Tübingen und haben sich als Band 2011 gegründet.
Nun liegt also mit Vol I die erste Veröffentlichung der Stoner Rocker vor und in diesem Stil, dem Stoner-Rock-Doom eröffnet dieses Album dann auch.
Langsam, schleppend und damit die Spannung aufbauend, so klingt dies Album, so steigert es sich im Sound.
Das ganze klingt recht erdig, baut sich langsam auf, steigert sich, bleibt dabei aber in einer Geschwindigkeit, drängt sich nicht auf, sondern erscheint einfach im Raum, füllt ihn immer weiter aus bis dieser mit der Musik der Grupa Krovi ausgefüllt ist.

In der Langsamkeit liegt hier bei dem Album die Kraft, denn auf Hochgeschwindigkeit wird hier nicht gesetzt, ganz im Gegenteil, die Musik lebt und entfaltet sich in den recht kräftigen, aber gleichzeitig doch ruhigen Tönen.
Das scheint auf dem ersten Blick vielleicht ein Widerspruch zu sein, doch genau das ist es hier nicht.
Die Musik ist schwer und dabei gleichzeitig leicht, der Gesang schwebt streckenweise über den Lieder, fügt sich aber in dem musikalischen Stimmungs- und Gesamtbild hervorragend ein.

Nebenbei sei hier noch erwähnt das dieses Album als ganzes zu sehen ist, die Songs zusammengehören und zusammenhängen und so als Ganzes besser wirken und rüberkommen als wenn hier ein Stück aus dem Werk herausgenommen wird.
Das alles ist zwar in einzelne Lieder unterteilt, macht aber für mich mehr Sinn es am Stück zu hören, was aber vielleicht auch daran liegen mag das ich eher als Albumhörer Musik höre und nicht einzelne Lieder.
Vol I, das Album von Grupa Krovi ist aber für mich definitiv ein Album welches als solches gehört werden sollte, dann passt der musikalische Bogen hier am besten.
Den Bogen haben die Lieder in sich zwar auch, sonst würden sie in sich auch nicht so funktionieren, doch das Album bringt hier ebenfalls einen Stimmungsbogen mit.

Am Ende ist es natürlich jeden selber überlassen wie er mit dem Album verfahren möchte, Grupa Krovi haben hier diverse Lieder untergebracht, die rocken, die streckenweise recht düster sind, aber auch mit eher positiver Energie nach vorne gehen.

Mein Fazit: Die Veröffentlichung von Grupa Krovi soll hier nun nur eine EP sein, wobei es für mich so schon fast zu einem kleinen Album gereicht hätte.
Die Band liefert sehr überzeugende Musik ab, die durch verschiedene Stimmungen geht, von düster bis rockend.
Das liegt so natürlich am Genre, doch fällt es mir eben hier trotzdem auf, da so klanglich so über das Album ein Stimmungsbogen aufgebaut wird.
Das Album kann mich überzeugend, wobei es nun vielleicht ein wenig zu sperrig wäre um als leichte Kost nebenbei gehört zu werden.
Eine größere und intensive Beschäftigung mit Vol I würde der Band und der Musik mehr als nur gerecht werden, denn ich finde das nur dann sich die musikalische Welt der Grupa Krovi entfalten kann.

__________________________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Open Gates
From The Inside
Hail And Inhale
Inhuman Race
The Void

Erscheinungsdatum
22.Juni 2013

Label

Stream