Review: Marcellos Mixtape 2

marcellos mixtapeMarcellos Mixtape, das ist ein Mixtape welches nicht einfach einem Vornamen gewidmet ist, sondern bei Marcello handelt es sich um die DIY Plattenfirma, oder wie auch immer ich diesen Laden nun nennen kann, welche ein Mixtape zusammengestellt haben.
Das Mixtape geht einmal durch die Bands die bei Marcello im Programm sind, aber nicht nur.
Das ganze kommt als Kassette daher, was bei einem Mixtape mehr als pasend ist.
Auf weisser Kasstte, mit lustigen Farbspritzer besprüht, dazu ein feiner und kleiner Aufkleber, welcher diesem Tape als Label dient.
Eine recht gute Idee, dieser kleine Aufkleber, wie ich finde, diese Idee werde ich mal für das nächste Tape vom biotechpunk mir merken.
Dem Tape liegt noch ein vollfarbig gefaltetes Booklet bei, auf dem alle Bands und Songs aufgeschrieben sind.
Ferner, und das ist für mich das besondere, kommt das Tape in einem Pappschuber als Hülle daher, welcher mit einem Zombieeinhorn welches von einer Teufelin geritten wird und dabei dem Regenbogen hinterherrennt, bedruckt ist.
Sehr schön gestaltet das alles und wenn ich ehrlich bin, das Coverartwork war auslösend für den Kauf dieses Tapes, denn ich bin, auch wenn ich gerne Mixtapes selber mache, nicht so der Freund von Sampler.
Klar, ich höre die immer wieder gerne, doch insgesamt höre ich lieber Alben, anstelle von Sampler, wobei sie immer eine feine Sache sind um Bands und deren Musik kennenzulernen, wobei hier nun noch ein kleiner Einblick in die Labelausstattung bon TIMS gegeben ist.

Doch komme ich nun zur Musik, wo mich die Ausstattung der Veröffentlichung schon begeistern konnte.
Musikalisch geht es sehr druckvoll mit Metalcore los, wobei es über das Tape dann auch hier und da mal in den melodischen Punk abgleitet, doch im großen und ganzen, so verschieden teilweise die Bands und deren Musik ist, ist dieser Sampler in der Abstimmung in sich sehr gelungen.
Es ist ein musikalischer Bogen gespannt worden, etwas was bei vielen Sampler einfach fehlt, dieser Bogen.

Mein Fazit: Für nur vier Euro bekommt hier der Musikfreund ein wunderschön gestaltetes Tape, ein einer schönen Aufmachung welches musikalisch hier der optischen Glanzleistung in nichts nachsteht.
Was mit am Ende als Idee noch einfällt ist, das diese Tapeveröffentlichungen vielleicht noch eine Downloadmöglichkeit mit sich bringen könnten, denn einen Kassettenrekorder habe ich nicht überall und dann wäre es eine feine Sache wenn ich mir den Sampler auch auf CD brennen könnten, doch gibt es am Ende die Möglichkeit mir das Tape bei Bandcamp runterzuladen und dann zu brennen, doch im großen und ganzen wäre das bei vielen Tapeveröffentlichungen eine nette Sache.
Aber sonst, einfach eine tolle Veröffentlichung.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, hier gibt es das Tape als Stream: