Review: AmongRuins – Bring Out Your Dead

AmongRuinsBand1Mal ernsthaft, selten fange ich eine Plattenbesprechung mit einem Bandnamen an, doch ist dieser Bandname hier wirklich in einem durch, einfach zusammen geschrieben?
Nun, wie es aussieht wird er so geschrieben, also zusammen. Im Pressetext wird es auch so gemacht.
Somit hat die Death Metal Band ein kleines Erkennungsmerkmal, denn sowas ist mir bisher, soweit ich mich erinnern kann, noch nicht untergekommen.
Doch macht es nichts, sie können ihren Bandnamen schreiben wie sie wollen, wenn die Musik nicht mithalten kann dann würde sowas nur negativ in Erinnerung verbleiben.
Aber zum Glück erfüllt die Band ihre Vorgaben, spielen soliden Death Metal bis Deathcore, welcher keineswegs Monoton daherkommt, sondern breit aufgestellt, aber im Genre verbleibend.
Der Sound und der Stil ist Death Metal, mit Songstrukturen, die musikalisch hier und dort mal ein wenig verspielt sind, eine Andeutung von einem Solo unterbringen, um dann sogleich wieder loszulegen.

Die Band spielt hier sehr gelungenen Deathcore, welcher immer wieder mal schwergängig und träge daherkommt, sich durch die Lieder quasi durcharbeiten muss, dabei aber immer seinen Groove behält.
Das Album, welches das Debütalbum der Band ist, ist druckvol und passend produziert.
Der Sound kommt dadurch kraftvoll zur Geltung, was bei der Musikrichtung einfach wichtig ist, denn im Death Metal sollte das alles schon gut auf dem Punkt kommen und nicht im Soundbrei irgendwo untergehen.

AmongRuinsBand2Mein Fazit: Das was AmongRuins hier abliefert klingt grundsolide und ordentlich gemacht.
Es ist dabei erst das Debütalbum der Band, somit ist zu erwarten das sie sich noch ein wenig steigern und noch eine Stufe drauflegen werden.
Auf diesem Album hier kommt die Band mit vielen frischen Ideen und Songstrukturen daher, welche die Genreerwartungen aufbrechen und neu definieren, somit ist die Hoffnung gegeben das die Band in Zukunft hier noch einen Schritt weitergehen wird und weiter in dieser Richtung kreativ unterwegs sein wird.

Doch der Blick soll hier natürlich nicht nur auf die Zukunft gerichtet sein und damit haben AmongRuins schon im hier und heute ein mehr als solides, abwechslungsreiches und passend produziertes Deathcore Album abgeliefert welches sich hören und sehen lassen kann.
Wer eine neue Perle im Death Metal und Deathcore entdecken möchte der sollte an AmongRuins hier nicht vorbeigehen und mal reinhören wenn sich die Gelegenheit ergibt.

_________________________________________________________________________________________________________________AmongRuinsTracklist
1. Carry All Your Sins
2. Face Of Plague
3. Mind Scrutiny
4. Bring Out Your Dead
5. For You, My Nightmare
6. Chrnbl
7. He Who Brings Pestilence
8. Rape On The Altar Of Butchery
9. Wretched Soul
10. Dead Moon And Sky
11. They All Will Remain
12. Home Of The Silent

Erscheinungsdatum
17.10.2013

Label
Noiseheadrecords

Besetzung
Sverd: Vocals, Bass
George Tzitzifas: Drums
Thanos: Guitars
George Thanasoglou: Guitars