Kolumne: Flaschenwurf auf Russkaja Konzert

RusskajaWir fahren vom Flaschenpfand in Urlaub, so oder so ähnlich sangen einmal die guten Hammerhai doch was haben Glasflaschen auf einem Konzert zu suchen und dann auch nochals Wurfgeschoss?
Diese Frage stellt sich mir nun wieder einmal wenn ich den Bericht lese in dem Kurier, und auch andere Zeitungen.
Ein Flaschenwurf auf dem Sänger von Russkaja, kurzzeitig Ohnmächtig und ein abgebrochener Zahn.

Es gibt immer wieder Konzerte auf denen Dinge auf die Bühne geworfen werden.
BH, Stringtangas, Teddybären und Bierbecher.
Manches ist sicher so in Ordnung, andere Dinge eher unpassend, da Flüssigkeiten und Elektrogeräte wie Verstärker nicht so gut zusammenpassen.

Aber auch wenn Bier geworfen wird, wie kommt jemand auf die Idee eine Glasflasche zu werden?
Doch vielleicht stelle ich die Frage hier überhaupt komplett falsch, denn wie kommt jemand überhaupt auf die Idee Musiker die man gut findet und für die man Eintritt bezahlt hat, zu bewerfen?

Höchstwahrscheinlich werde ich dies nie verstehen, doch sollte ein jeder, der meint Dinge werfen zu müssen, sei es auf einem Konzert oder im Fußballstadion mit den Schnapsflaschen durch den Fan-Block, oder überhaupt an jedem Ort, sollte ein jeder darüber nachdenken das sowas Folgen haben könnte, das jemand getroffen werden kann.

Also, einfach nachdenken und vielleicht einfach sein lassen.