Review: Nuclear Omnicide – Bringers Of Disease

Nuclear Omnicide BandMit einer kleinen EP kommt die Band hier daher, einer EP auf der sie sechs Songs gepackt haben die sie mal eben so durch ihren Thrash Metal treiben.
Einen Thrash Metal, welcher recht Old School klingt, wie ich finde.
Wobei, es liegt sicher an der schnellen Mischung, an den schnellen Liedern und das dies wie eine kleine Mischung aus Thrash und Black Metal klingt, vor zwanzig Jahren ungefähr.
So wie Sodom vielleicht, oder etwas in dieser Richtung.
Dazu treibt die Band ihre Songs verdammt schnell durch den Tonträger und macht dabei einfach nur Spaß.
Vielleicht liegt es einfach an den Songs als solcher, oder gar daran das es mich an die Sachen von früher erinnert oder einfach weil diese Musik Spaß macht, ohne groß dafür einen Grund benennen zu können.

Diese EP ist zwanzig Minuten lang und in der Zeit wird einfach das hier und jetzt vergessen und macht dabei einfach Lust auf mehr von der Band.
Mehr Musik, oder vielleicht ein Konzert in einen Hinterhofklub.
So stelle ich mir das jedenfalls gerade vor.
Die Band auf der Bühne, das Bier aus Flaschen, vielleicht alles ein wenig selbst organisiert, oder in einem Jugendklub.

Wie dem auch sei, die Band rockt hier recht ordentlich, Old School, macht Laune und das freut mich bei der Musik.

Mein Fazit: Eine schöne EP, gerne mehr davon, ein Album zum Beispiel.
So macht der Thrash Metal Spaß, mir zumindestens, egal ob sowas gerade angesagt ist oder nicht.
Wer auf Old School Thrash Metal steht der sollte die Band und diese Veröffentlichung einfach mal antesten, sobald er auf diese stößt.
Ich bin der Meinung das hier ein überzeugender Tonträger veröffentlicht wurde.

_______________________________________________________________________________________________
Nuclear OmnicideTracklist
1. We Came to Thrash!
2. Curse of the Undead
3. Ruler with the Iron Fist
4. Institution (Execution)
5. Merciless Butcher
6. Bringer Of Disease

Besetzung
Benny Raivio – Bass/Vox
Igi Ignatius – Guitar
Kappe Koutonen – Guitar
Alex Anttila – Drums

Erscheinungsdatum
03.01.2014

Label
Violent Journey Records