Review: Roy de Roy – Civil Riot

Roy de RoyVor einigen Wochen haben mir Roy de Roy ihr neustes Werk zukommen lassen und ich kann hier sagen das es mich direkt überzeugen konnte, vom ersten Ton des ersten Liedes an.
Die Scheibe ist einfach toll, überzeugende Mischung aus Balkan, Punk, Rock, Ska und was noch so alles bei Roy de Roy in deren Musik zum Zuge kommt.
Die Band bedient und verarbeitet all die Stile der Musik die ihnen einfach passend erscheinen, passend zum Sound, zum Song zum Ziel und der Wirkung eines Liedes.
So eröffnet dies Album Civil Riot mit dem Song Heimatlandverräter, einer Balkan Ska Punk Mischung, um dann im nächsten Lied, bei Kimavci einen ganz anderen Weg einzuschlagen, der immer noch zu der Band und ihrem Soundgewand und Stil passt, doch eben eine komplett eigene und eigenwillige Kreation darstellt.
So präsentiert sich Roy de Roy hier vielfältig und abwechslungsreicher als auf dem letzten Album und steht trotzdem mehr als unverkennbar in dessen Tradition.

Roy de Roy wissen mich auf diesem Album vor allem durch die Vielfältigkeit die sie hier an den Tag legen zu überzeugen.
Das Album lässt sich von vorne bis hinten in einem durchhören, ohne das ich hier einen Durchhänger finden kann, ohne das es mir hier langweilig wird, ganz im Gegenteil.
Zwar ist anzumerken das es hier stellenweise eher ruhiger zugeht, ein wenig getragen, ein wenig trauriger, doch immer mit der nötigen Hoffnung in der Stimmung der Lieder, doch hätte sich die Band und ihr Debüt einfach kopiert, es noch einmal rausgebracht, es wäre sicher langweilig geworden.
So gibt es hier keine Wiederholung und doch ist die Band als solches und damit ihre Linie, ihr Stil rauszuhören und zu erkennen.

Mein Fazit: Roy de Roy haben hier für mich eines der Alben des Jahres rausgebracht und das kann ich jetzt schon sagen, denn das Jahr neigt sich dem Ende entgegen.
Das Album hat alles was ein gutes Album braucht, vor allem natürlich das mir die Musik gefällt.
Doch es sind Gefühle mit im Spiel, Stimmungen, Spaß, eine gute Produktion, gute Lieder, Abwechslung, ein unverkennbarer eigener Stil.
Civil Riots von Roy de Roy ist einfach überzeugend, jedenfalls bei mir.
Ich kann das Album nur jedem ans Herz legen, jedem den schon das Debüt gefallen hat, jedem der gerne den Blick über den Tellerrand wirft und und einfach allen die gerne gute Musik hören ohne sich stilistisch zu limitieren, denn Roy de Roy sind einfach toll.

___________________________________________________________________________________________________________________
Tracklist
1. Heimatlandverraeter
2. Kimavci
3. Riot
4. Apostle Protection Program
5. Čuši
6. Čelada
7. Banditi
8. Dunaj
9. Luigi
10. Dajmo fašiste v kište

Erscheinungsdatum
2013

Label
Las Vegas Records

Schlagwörter: , , ,