Review: Queen Elephantine – Scarab

Queen ElephantineEin volles Album und doch nur vier Lieder, sowas gibt es hier auf Scarab, dem Werk von Queen Elephantine.
Vier Lieder, die aber alle auf eine ordentliche Spielzeit kommen, was damit fast direkt den Hinweis gibt um welche Musikrichtung es sich hier handeln mag und zwar um Doom / Drone Metal.
Es soll das vierte Album der Band sein, doch kenne ich diese Band nicht, habe noch nie was von ihnen gehört, was vielleicht auch daran liegen mag das ihre Musik nicht so leicht zugänglich, eben keine einfache und leicht Kost ist.

Sie spielen hier also Drone/Doom. Sehr ruhig eigentlich, wie ich finde.
Langsam, mit Atmosphäre und Zeit, die Lieder bauen sich auf, die Stimmung steigt, steigert sich hinein in dieses Lied, in die Klangwelt die erschaffen und geboten wird.
Es werden kleine Welten erschaffen, mit und durch die Musik die die Band hier spielt.
Das ganze passiert eher ruhig, gar leise und bedächtig, was ich sehr interessant und spannend finde.
Minimal ist es fast, was hier gemacht wird und doch wird eine volle Klangwelt erzeugt, die durchgehend vorhanden ist und den Raum um den Hörer füllt und einnimmt.

Mein Fazit: Das ganze ist nun keine leichte Musik und doch ruhig, eingänglich, wenn man sich drauf einlassen kann und will und genau hier ist der Punkt, man muss es als Hörer wollen und sich auch die Zeit für die Klangwelt, die hier erschaffen wird, nehmen.
Nimmt man sich die Zeit, dann kann man mitgenommen werden auf eine Reise in die Welt der Musik, in die Musik, in eine andere Welt, in seine Gedankenwelt.
Geboten wird hierzu sehr gute, sehr überzeugende Musik von Queen Elephantine, auch wenn dies nun nicht die Musik für jede Gelegenheit ist. Muss es auch nicht sein, so ist es eben Musik für den besonderen Moment, und diese braucht auch seine musikalische Begleitung.

________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Veil 08:12
Crone 18:15
Snake 10:44
Clear Light of the Unborn 13:05

Erscheinungsdatum
10.05.2013

Label
CD on Heart & Crossbone Records (Israel)
LP on Cosmic Eye Records (Greece)

Stream