Review: Rain of Acid – Ghost Town

Rain of Acid BandNach einem kleinen Intro starten Rain of Acid hier direkt in das Album, wobei dieses Intro nun eher so ein minimaler Auftakt, eine Einleitung in diese Veröffentlichung darstellt um direkt danach mit einer Breitseite loszulegen die dieses Intro so nicht sogleich vermuten ließ.
So geht die Band nun nach vorne, macht Druck mit ihren Songs, welche recht schnell daherkommen und eine Mischung aus Death Metal mit vernünftigen und passenden Melodielinien abliefert.
Die ruhigen Momente, mit leichten Melodien, kommen hier ebenfalls nicht zu kurz, geben den Songs Verschnaufpausen, entspannend alles ein wenig und verleihen dadurch dem Sound der Band einen ordentlichen Tiefgang.

Es ist vor allem diese Klangwelt die das Soundgefüge der Band aufleben und sich entwickeln lässt, diese ruhigen, mit Melodien durchsetzte Momente, die Tiefe, die hier gegeben wird.
So kreiert die Band ihre Welt aus Melodic Death Metal, lässt diese wachsen und gedeien damit diese sich frei im Geiste entfalten und ausbreiten kann.
Der Klangteppich wurde hier gelegt, nun muss dieser nur noch erfasst, bewusst gemacht werden damit dieser weiter in die Höhen wachsen kann.

Es regnet hier zwar nicht, wie der Bandname vielleicht vermuten lassen könnte, Säure, auch wird kein Black Metal geboten, wie ich zuerst unter diesem Bandnamen und hinter diesem Artwork vermutet hätte, doch ist das Album ähnlich stark ohne ätzende Wirkung zu haben.
Es ist stärker, es geht eigene, andere Wege um die Ziele zu erreichen.
Rain of Acid fallen hier nicht mit der Türe ins Haus, die legen verschiedene Melodien aus denen gefolgt werden kann und darf um dann den Hörer immer weiter in ihre Welt einzubinden und hineinzuziehen.

Mein Fazit: Rain of Acid liefern hier ein gelungenes Album für den Start in das neue Jahr ab.
Ob es zur Jahreszeit passt, ich weiß es nicht, doch der Melodic Death Metal den sie spielen, der mehr auf die Melodien setzt, kann überzeugen.
Die Lieder sind durchdacht und abwechslungsreich, dabei das Album aus einen Guß und als Gesamtwerk zu betrachten.
Das kann mich überzeugen, das gefällt mir.

________________________________________________________________________________________________Rain of AcidTracklist
Intro
Unveiled
The Tower Of Glass
Unchained
Broken
Wasteland Of Dreams
The Darkness Of Light
Lobotomy
The Closure
Ghost Town

Erscheinungsdatum
24.01.2014

Label
Violent Journey Records