Jede Menge neue Songs und Videos #120

neue songs 2Willkommen zu einer neuen Runde mit jeder Menge neuer Songs und Videos.
Die erste Ausgabe in diesem Jahr und dazu die 120. Ausgabe mit diesen Videosammlungen.
120. Ausgaben ist schon eine ordentliche Menge, finde ich und doch wurde die Reihe nicht regelmäßig geführt, teilweise sind lange Zeiträume keine Beiträge erschienen, in den letzten Wochen dann wieder häufiger.

In dieser Ausgabe ist zu fast jeden Video ein kleines Stück Pressetext mit dabei, als Erklärung zum Video und zur Band, oder zum Musiker, oder Musikerin.
Dazu ist das musikalische Spektrum hier und heute noch mal ein Stück größer.
Eben eine wilde musikalische Mischung ist es hier geworden.
Doch findet es einfach selber heraus.
Viel Spaß damit.

Kraftklub – Schüsse in die Luft

Es war eine der ganz großen Erfolgsgeschichten der vergangenen Jahre: Als das Kraftklub-Debüt „Mit K“ im Januar 2012 von null auf eins in die deutschen Charts einstieg, war der vorläufige Höhepunkt einer sehr jungen und besonderen Karriere erreicht.

Auch der Nachfolger „In Schwarz“ konnte sich 2014 auf Anhieb auf der Spitzenposition platzieren und hat mittlerweile Goldstatus erlangt.

Grund genug für die Chemnitzer Band ein neues Video zu präsentieren. „Schüsse in die Luft“ kann auch als Kommentar zur momentanen Lage in Deutschland gelesen werden.

Katzenjammer – Lady Grey

Die etwas andere Girlgroup aus Norwegen ist zurück! Am Freitag veröffentlichen KATZENJAMMER ihr drittes Album „Rockland“. Es ist das erste Album des Quartetts, in dem die studierten Musikerinnen auch die Hauptsongwriter sind. Die Musik ist eine Melange aus Gypsy-Swing, Balkan-Pop, Country und Folk, immer dominiert vom Esprit und der enormen Spielfreude von KATZENJAMMER.

ANNIQUE – Loved Not Understood

Anniques beseelte Stimme öffnet Ohren und Herzen und erzählt Geschichten, die das Leben der Sängerin auf den Leib schrieb. Annique ist in in Rainham (Essex) aufgewachsen und hat ihr Talent früh der Academy of Contemporary Music in London anvertraut. [..]
Auf Heads up präsentiert Annique rauchigen und anspruchsvollen Adult-Pop, der mit souveränen Liedtexten und viel Soul besticht. Einflüsse aus Jazz, Rock und Weltmusik sind unüberhörbar, Annique debütiert mit bittersüßen, abgründigen Songs. Akkordeon, Piano, Gesten der Sängerin nach, die Basslinien von Don Chandler, Neil Charles und Yaron Stavi bilden ein solides Fundament für Anniques kraftvolle Stimme.

RYKER’S „The World As I See It Today

Carnival Youth – Never Have Enough

Nach begeisternden Auftritten auf dem Reeperbahnfestival, dem Waves Vienna und der ersten eigenen Deutschlandtour folgt nun endlich das lang erwartete Album „No Clouds Allowed“. Fröhliche Popsongs nach dem altbewährtem Carnival Youth Rezept bieten den perfekten Soundtrack für den kommenden Frühling.

The Feather – The Sunshine

Das Debütalbum „Invisible“ beinhaltet 12 Songs, welche das Ergebnis eines langen Prozess des Songschreibens und Aufnehmens sind. Sein musikalischer Kosmos beruht auf einer Kreuzung aus der traumhaften Musik von Department of Eagles, Syd Matters oder Tim Burtons instrumentalen und visuellen Soundtracks. Die daraus resultierende Musik ist träumerisch und melancholisch, und bietet dem Hörer ein vielseitiges erstes Album und nimmt ihn mit auf eine wonnige und emotionale Reise.

Eggs Laid By Tigers – This Red-Eyed Earth

Knapp ein Jahr nach Veröffentlichung ihres umwerfenden Debütalbums „Under The Mile Off Moon“ (24. Januar 2014) erscheint nun Eggs Laid By Tigers zweites Werk „This Red-Eyed Earth“. Wunderbar warm und analog aufgenommen, köcheln die Songs zu einem köstlichen Schall-Eintopf bestehend aus 70´s Soul, Avant-Pop und Afro-Beat dahin. […] Textlich werden die Songs wie auch schon beim Vorgängeralbum mit den Versen des walisischen Genies Dylan Thomas geschmückt, der 2015 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte.

Nasty – Shokka

Unter dem Slogan „4 dudes doing fucked up music for a fucked up world.“, veröffentlichen die Hardcore-Überflieger NASTY Ende Februar ihr neues Album „Shokka“ (BDHW / Soulfood, VÖ 27.02.), zum Titeltrack gibt es nun ein Video