[Review] Flatfood 56 / 6’10 – Split

610Was für ein Artwork. Überzeugend. Schlicht, einfach und dabei einfach überzeugend.
Was braucht es schon mehr und dann passt es auch noch so hervorragend zu der Musik welche hier auf der kleinen, aber mehr als feinen Split-Veröffentlichung geboten wird.
Folk. Punk. Rock. Direkt. Eingängig. Mit guter Laune und viel Spielfreude.
Habe ich eigentlich schon mal was von Flatfood 56 gehört? Hier in den drei Songs können sie mich auf jeden Fall komplett überzeugen.
Vor allem Picciolini weiß mich zu fesseln.
Ein Song voller Energie.

An dieser Energie setzen und knüpfen dann auch die zweite Band hier im Boot, mit dem kurzen Bandnamen 6’10, an.
Einfach energiegeladene Songs. Voller Spielfreude und Kraft. Direkt, Ehrlich und Laut.
Nicht aufdringlich, nicht plakativ sondern einfach vorhanden, mitten im Leben. Einfach da.

Mir gefällt das gerade, was die beiden Bands hier machen. Die Musik, der Sound, die Stimmung die sie hier verbreiten.
Die Energie, auch wenn ich dieses Worte nun wahrscheinlich schon zum tausendsten Mal in dieser Plattenbesprechung hier verwende, die hier in diesen Songs und damit in dieser kompletten Veröffentlichung steckt.

Mein Fazit: Lasst euch einfach von den Songs überzeugen. Ich kann es nicht fassen, nicht genau beschreiben warum mich die Musik so begeistert und gerade so anspricht, doch ich muss es nicht immer in Worte fassen können, manches gefällt mir auch einfach und überzeugt mich einfach und dies möchte ich dann auch einfach so weitergeben.
Also hört bei den beiden Bands, und hier in deren gemeinsame Veröffentlichung einfach mal rein.

______________________________________________________________________________________________
Tracklist
Flatfoot 56

Cotton Fields
Picciolini
This Time

6`10

Seeing Light
Winter In Chicago
Protest

Erscheinungsdatum
25.09.2015

Label
Flix

Schlagwörter: , , , ,