[Review] Acid Death – Hall of Mirrors

Acid DeathAcid Death haben mit Hall of Mirrors ein neues Album veröffentlicht, was sicher im Vorfeld unsere aufmerksamen Leserinnen und Leser des biotechpunk mitbekommen haben könnten; so wurden hier im biotechpunk der eine oder andere Bericht rund um dieses Album vorher veröffentlicht, was aber sicher kein Wunder ist da ich die Band recht gut finde.
Doch auch wenn ich eine Band recht gut finde muss sie mich mit jeder Veröffentlichung überzeugen können und da steht Hall of Mirror hier nun zur Plattenbesprechung bereit.

Vom Artwork her kann die Platte bei mir schon punkten, wobei ich mir vorstellen kann das dieses Albumdesign auf einer Langspielplatte noch mal mehr zur Geltung kommen würde. Ich habe hier jedenfalls gerade die Digipak-CD-Version vorliegen, welche aber auch sehr schön anzusehen ist.

Acid Death setzen bei diesem Album eigentlich da an wo sie bei der letzten Veröffentlichung aufgehört haben. Sie spielen hier Melodic Death Metal und eigentlich ist Hall of Mirror die logische Fortführung der begonnenen Wege in der bandeigenen Vergangenheit.
Wo Eidolon, das letzte Album der Band endet kann Hall of Mirror anknüpften, wobei ich die musikalische Entwicklung von Acid Death hier nicht verschweigen will, denn die ist auch zu finden, aber trotzdem bleibe sich Acid Death selber auf dem neuen Album treu.
Es ist nur so das Hall of Mirror eine rundere Sache geworden ist. Die Lieder, die Stimmung über das komplette Album passen irgendwie ein Stück besser und harmonischer zusammen. Das Album klingt mehr wie aus einem Guß.

Mein Fazit: Acid Death haben hier aus meiner Sicht ein großartiges Album abgeliefert. Ein Album welches mir direkt gefallen hat und noch gefällt. Die Band spielt hier einfach überzeugenden und ehrlichen Melodic Death Metal ohne viel Show, sondern direkt und ehrlich.
Ich kann dieses Album, auch ohne meine Fanbrille, nur jedem der auf Melodic Death Metal steht an dieser Stelle empfehlen. Lasst euch von Acid Death überzeugen und hört einfach mal in dieses Album rein, wenn euch die Gelegenheit dazu gegeben sein sollte.

_______________________________________________________________________________________________
Tracklist
1. Hell’s Maw
2. Mental Slime
3. Truth Revealed
4. Life And Death
5. The Unfair Fight
6. Hall Of Mirrors
7. Taste Of The Erratic
8. Ghostship
9. Planes Of The Eternal Dead
10. Supreme Act Of Heroism

Erscheinungsdatum
11.09.2015

Label
7Hart Records