[Review] Hellhead – Niemals Zurück

HellheadHellhead waren mir als Band bisher unbekannt, doch sie spielen hier Deutschpunk, wie dem Albumtitel, dem Artwork schon ein wenig zu entnehmen ist. Doch insgesamt, so ist dem Artwork, eigentlich auch dem Titel und den Songs ebenfalls, bezieht sich das Album hier auf das Meer. Die See, die Seefahrt.
Das Meer ist ein Ankerpunkt, ein Anker für die Musiker um die es sich hier dreht. Nordmänner, Seemänner. Wobei es sich hier nicht nur um das Meer und die Seefahrt dreht auf diesem Album, aber auch; und oft.
Doch die Musik, die ist Punk, erinnert vom Stil streckenweise an Dritte Wahl, wie ich finde, vom Punk mit Metal-Einschlag. Sehr laut, direkt und ehrlich, das ganze hier.

Die Musik hier nun in Worte zu fassen ist nicht leicht, doch der Versuch ist da. Deutschpunk, wobei dies als Genrebeschreibung mehr Vorurteile hervorruft als das es weiterhilft als Beschreibung. Doch geboten wird eben Punk, Deutschsprachigen und der ist auch noch an der Nordseeküste angesiedelt, thematisch, streckenweise.

Hellhead bringen hier somit sehr eingängigen, aber auch sehr druckvollen Punk auf diese Platte, welcher ordentlich passend produziert wurde und somit in einem mehr als passenden Gewand daher kommt. Der Sound ist einfach stark, dicht und direkt. Die Kraft in den Songs ist vorhanden, einfach auch für die Hörerin und den Hörer zu spüren, ohne das hier etwas überproduziert, oder geschönt klingt.

Mein Fazit: Ich finde die Musik von Hellhead, welche ich sehr überzeugend finde, recht schwer in passende Worte zu fassen, welche die Musik und de Sound treffend beschreiben könnten.
Somit bleibt mir einfach als Fazit das dies was ich hier höre gefällt und sehr solide und eingängig ist und druckvolle Songs abliefert.
Hört einfach mal rein und genießt als Einstieg das Video, welches zu einem aktuellen Song abgedreht wurde.


________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Frühling
Sucker
Neuer Morgen
Guantanamo Express
Monster
Damals
Schwarzer Rabe
Black to Black
Das Meer
Hardpunk
Denkmal – Männer vom Meer

Erscheinungsdatum
11.12.2015

Label
7Hart

Schlagwörter: , , ,