[Filmbesprechung] Crazy Heart

Crazy HeartCRAZY HEART

Je härter das Leben, desto besser der Song!!
Genau dieser Satz fängt den Film recht gut ein.
Schauspieler Jeff Bridges der ergreifend seine Filmrolle des Country – Sängers „Bad Blacke“ verkörpert, zieht uns hinein in die
Schattenseite eines Musikers, des ausgebrannten Country Stars.
Zerbrochenen Beziehungen, einbrechende Einnahmen, menschliche Leere füllt er sich mit Alkohol und seiner Musik aus.
Bis eines Tages Journalistin Jean mit Ihrem Sohn in sein Leben tritt.
Auch Tony ein alter Weggefährte mit dem er im Streit auseinander gegangen ist bietet seine helfende Hand aus der Musikwelt an.
Doch schlägt das Schicksal mit einem totalen körperlichein Zusammenbruch ein weiteres mal zu.
Wird Blacke es schaffen zu einem starken Neuanfang zu finden, oder entgültig rettungslos seiner selbstzerstörischer Ader zum Opfer fallen?

Einfach gut gehaltener Film mit viel realer Tiefe, der einem dem Leben und wie man es gestaltet großen Raum einräumt.

Wenn euch dieses Review anspricht und den Film günstig in einem Laden sichten solltet ihr einfach zugreifen, es lohnt sich.

Fox Film Homepage