[Review] Save The Lost Boys – Temptress

Save The Lost BoysMit fröhlichen, recht eingängigen Pop Punk kommt die Band Save The Lost Boys hier um die Ecke.
Das ganze klingt hier wirklich sehr eingängig, nach Smash-Hits, die nicht weh tuen, die Spaß machen können.
Hier wird nichts neue erfunden, hier wird einfach nach bekannten Schemen gut produzierter Pop Punk abgeliefert.
Es gibt nette Singalongs, das gante ist recht zugänglich; nett wäre sicher auch ein Begriff. Mir fehlt hier ein wenig der Biss an der ganzen Sache, wobei es sicher viele Freunde dieser Musik gibt, da es in die Richtung und in dem Stil den Save The Lost Boys hier spielen einige weitere Bands unterwegs sind.
Zu sich selber und ihre Musik sagt die Band:

“We were the class clowns, not the cool kids, but the ones who got you to laugh. We write songs about our lives, which are relatable to anyone in middle school going through puberty, getting your first adult job after college, or filing for divorce.”

Nun denn, auf Klassenclowns habe ich aber gerade keine Laune. Den ersten Job hatte ich auch schon, Pupertät länger vorbei. Mittelschule ebenfalls. Vielleicht bin ich der Welt dieser Band einfach entwachsen, bin nicht deren Zielgruppe. Vielleicht ist das hier diese Schülerbandsache, wie es auch zu Vorabendserien oder Filmen passen könnte. Mir sagt die Band auf jeden Fall nicht zu, nicht mein Ding, nicht mein Sound und nicht meine musikalische Welt.
Aber wie gesagt, ich bin mir sicher das die Musik und der Sound seine Freunde finden wird.

_________________________________________________________________________________________________
Tracklist
Wasting My Time
Bad Names
Lost Boy
Dancing (feat. Tyler Smith)
DAY > FLL
Everything Is You
Things I Never Could Forget
Nothing’s Real Outside
Overreaction
Whatever You Like

Erscheinungsdatum
15.07.2016

Label
Victory Records